mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Wie man innere Ruhe und bessere Kommunikation entwickelt - Teil 1

Om Namah Shivaya. Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mir der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 40. Vers: Durch Meisterung des Udana entsteht die Fähigkeit, nicht von Wasser, Schmutz, Dornen etc. berührt zu werden, sowie Levitation.

Patanjali beschreibt hier die Meisterung des Udana. Im Hatha und Kundalini Yoga wie auch im Vedanta System wird von fünf Prana Vayus gesprochen. Das sind: Prana Vayu, Apana Vayu, Udana Vayu, Samana Vayu und Vyana Vayu, die fünf Manifestationen von Prana, der Lebensenergie, welche den Organismus steuern.
Prana Vayu steuert die Atmung und den Überlebensimpuls. Es steht in Verbindung mit dem lebendigen Austausch des Luftelements. Apana Vayu steuert die Ausscheidung, die Fortpflanzung und die Sexualität. Es gehört auch zur Kreativität und steht in Verbindung mit dem Wasserelement, manchmal auch mit dem Erdelement. Samana Vayu steuert die Verdauung. Es steht in Verbindung mit dem Feuerelement. Dann gibt es noch Vyana Vayu, die Energie hinter dem Kreislauf, hinter der Bewegung, das das Herz-Kreislaufsystem und auch das Muskel-Skelettsystem versorgt. Und schließlich gibt es Udana Vayu. Darüber spricht Patanjali hier im 40. Vers.

Udana Vayu ist die Energie des Nervensystems und der Kommunikation. Dabei geht es hier um die Kommunikation sowohl innerhalb als auch außerhalb des Körpers. Von Udana Vayu heißt es, dass es seinen Sitz in der Kehle hat. Es steht deshalb in Verbindung mit dem Sprechen und der Kommunikation mit anderen Menschen. Bei Udana Vayu geht es aber auch um die Kommunikation innerhalb des Körpers und um das Nervensystem. Es steht in Verbindung mit dem Luftelement und gehört damit – aus ayurvedischer Sicht - zum Vata-Prinzip.

Im weiteren Sinne sind alle fünf Prana Vayus Manifestationen vom Vata-Prinzip, aber im engeren Sinne betrifft das vor allem Udana Vayu. Kommunikation, Verbindung, Ideenreichtum - Wenn Udana Vayu gestört ist, werden all diese Fähigkeiten beeinträchtigt. Der Mensch ist nervös, er kann nicht richtig schlafen, hat die verschiedensten Ängste. Es gibt auch körperliche Probleme, die typisch für eine Störung von Udana Vayu sind. Schlafstörungen und innere Unruhe sind zwei davon. Unsere moderne Welt eine ziemliche Vata-Welt, und bei vielen Menschen ist deshalb Udana Vayu gestört. Letztlich kann man sagen, dass viele Stresskrankheiten auf Udana-Vayu-Problemen beruhen und damit natürlich auch auf Vata-Problemen. Es gilt also, Udana Vaya, die Vata-Energie in Harmonie zu bringen.

Wie das geht, darüber werde ich beim nächsten Mal sprechen.
Ich wünsche dir einen schönen Tag! Hari Om Tat Sat

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3



DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 134 X ANGESCHAUT

Tags: Patanjali, Wirklichkeit, dhyana, entspannung, innere, kommunikation, stress, tiefenentspannung, unruhe, vata

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen