mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Wie man im Alltag die Bodenhaftung nicht verliert – Teil 1

Om Namah Shivaya und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen mit der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 42. Vers.

Ich hatte das letzte Mal über die Entwicklung von feinstofflichem Wahrnehmungsvermögen gesprochen. Darüber werde ich auch während der nächsten Male sprechen, denn im 3. Kapitel beschreibt Patanjali vieles über dieses feinstoffliche Wahrnehmungsvermögen. Allerdings solltest du dabei sehr vorsichtig sein. Verliere nicht die Erdhaftung. Es gilt auch, mit Menschen auf physische Weise zu kommunizieren. Achte auf das, was im Alltag ist und sei dir bewusst, dass sich auch das feinstoffliche Wahrnehmungsvermögen irren kann.

Yogis sprechen auch von erdgebundenen Geistern, den so genannten Pretas. Durch feinstoffliches Wahrnehmungsvermögen kannst du in Kontakt mit ihnen kommen. Es gibt eine Podcastreihe über Reinkarnation und den richtigen Umgang mit Pretas. Wenn du irgendwann das Gefühl hast, dass du in Kontakt mit solchen Pretas kommst, dann wäre es gut, diese Vorträge anzuhören. Dann ist es wichtig für dich zu lernen, wie du damit umgehen kannst.

Swami Vishnu hat immer ein persönliches Mantra empfohlen. Wenn du ein persönliches Mantra hast, dann nutze dieses, wenn sich irgendwo irgendwelche feinstofflichen Wesen manifestieren. So hast du einen gewissen Schutz. Ein persönliches Mantra bekommst du über eine Mantra Einweihung. Grundsätzlich gibt es in allen drei Yoga Vidya Ashrams jemanden, der dir eine Mantraweihe geben kann. Über diese Mantraweihe bekommst du eine gute Verbindung zum Höheren und letztlich auch einen Schutz.
Falls es dir also passiert, dass du auf feinstoffliche Welten stößt, mit denen du nicht so gut umgehen kannst, wiederhole einfach dein Mantra. Du kannst auch ein Gebet sprechen, an einen Meister denken, wie Swami Sivananda oder an Gott oder an einen Aspekt Gottes, wie Jesus Christus. Auf diese Weise verbindest du dich mit etwas Höherem und kannst dich aus der Verbindung mit Feinstoffwesen heraus begeben, mit denen du jetzt nichts zu tun haben willst.

Je besser deine psychische Stärke ist, umso besser kannst du davon profitieren, auch dein feinstoffliches Wahrnehmungsvermögen zu entwickeln. Angenommen, du bist ein Pitta- oder ein Kapha-Mensch – vom Ayurveda her – dann ist die feinstoffliche Wahrnehmung etwas, was dir sehr hilfreich sein kann. Angenommen, du bist ein Vata-Mensch, dann mag dich diese feinstoffliche Wahrnehmung besonders faszinieren. Vermutlich fällt es dir relativ leicht, ein solches feinstoffliches Wahrnehmungsvermögen zu entwickeln, aber gerade dann musst du sehr aufpassen und vielleicht das Feinstoffwahrnehmungsvermögen besonders stark mit tiefer Bauchatmung, mit regelmäßiger Asana Praxis und mit Beachtung des Alltags verbinden.


Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 58 X ANGESCHAUT

Tags: feinstofflich, inspiration, intuition, konzentration, meditation, patanjali, pretas, spüren, sukadev, sutra, Mehr...täglich, wesen, yoga

Kommentar von Rafaela am 3. Juni 2010 um 9:33am
Ich finde es sehr hilfreich und gut das Yoga Meister Sukadev so systematisch durch die Yoga Sutras von Patanjali geht. Danke!

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen