mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 28. Vers: Durch Samyama auf den Mond erhält man astrologisches Wissen.

In Indien spielt die Astrologie eine ganz besondere Rolle. Zumindest früher gab es kaum einen Menschen, der etwas von Wichtigkeit gemacht hat, das nicht vorher mit dem Astrologen abgestimmt war. Und bei der Geburt eines Menschen wurde ein Horoskop erstellt, das dann einen großen Einfluss darauf hatte, was die Menschen dann tatsächlich gemacht haben.Patanjali erwähnt hier, dass man astrologisches Wissen auch erhalten kann, wenn man seine Intuition schult. Im Yoga suchen wir zwar selten Zugang zu äußeren Hilfsmitteln wie Astrologie oder anderen Wahrsagekünsten. Aber das heißt nicht, dass nicht vielleicht etwas daran sein könnte. Yoga funktioniert ganz unabhängig davon, ob du an Astrologie glaubst oder nicht.

Ursprünglich hat die Astrologie drei verschiedene Aufgaben oder drei verschiedene Zielrichtungen. Die eine Zielrichtung ist die, dass du dich selbst besser verstehst. Und gerade in der westlichen Astrologie ist das sehr häufig der Hauptansatz. Zu verstehen, welches die eigenen Hauptcharakterzüge sind und wie man selbst beschaffen ist. Das ist auch in Indien ein sehr wichtiger Punkt. Manchmal wird über ein astrologisches Horoskop sogar gesagt, welcher Yogaaspekt besonders gut ist, welches Mantra besonders gut ist, welche spirituellen Praktiken besonders gut für einen Menschen sind. Das ist der erste Aspekt der Astrologie.

Der zweite Aspekt von Astrologie ist, seine karmischen Aufgaben zu verstehen. Zusammen mit einem bestimmten Charakter geht oft ein besonderes Schicksal einher, und da gibt es besondere Aufgaben zu erledigen. Auch im Westen gibt es die so genannte karmische Astrologie. In Indien ist dieser Aspekt ganz besonders stark und wichtig – zu fragen: Was ist meine Aufgabe und wie kann ich sie am besten erfüllen?
Ein dritter Aspekt der Astrologie ist die Vorhersage. Also Aussagen über Dinge, die an einem bestimmten Zeitpunkt des Lebens passieren können oder über Aufgaben, vor die wir eines Tages stehen werden. Wenn du das verstehst, kannst du hoffentlich besser darauf reagieren. Du kannst dich darauf einstellten und die schwierigen Aspekte deines Karmas dann vielleicht auf geschickte Weise angehen. Beim nächsten Mal erzähle ich etwas mehr darüber, was Patanjali mit diesem Vers meinen könnte.

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 83 X ANGESCHAUT

Tags: Entwicklung, Geist, Inspiration, Patanjali, Samyama, Stärke, Sukadev, Sutra, astrologie, dharana

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen