mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Wie man an den eigenen Schwächen arbeiten kann

Om Namah Shivaya. Herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen!

Gestern hatte ich darüber gesprochen, wie wichtig es ist, seine eigenen Stärken zu entwickeln. Manchmal ist es aber auch wichtig, an seinen Schwächen zu arbeiten. Vor allem ist es wichtig, sich die Schwächen anzusehen, die verhindern, dass die Stärken sich entfalten können.

Angenommen, du arbeitest in einer Firma, in der Pünktlichkeit wichtig ist. Du bist aber ein unpünktlicher Mensch und kommst regelmäßig zu spät. Dadurch wirst du ständig Probleme mit deinen Kollegen und Vorgesetzten haben. Sie werden deine Leistungen und Fähigkeiten kaum würdigen, wenn sie sich ständig über dein zu spät Kommen ärgern. Überlege dir, welche Schwächen du hast, die vielleicht dazu führen, dass deine Stärken nicht voll eingesetzt werden können. Und dann arbeite daran, bis du in der Lage bist, deine Stärken besser einzusetzen. Dabei geht es auch darum, Karma aufzuarbeiten, wie es im 23. Vers schon beschrieben wurde.

Die Frage ist, wie du deine Stärken so einsetzen kannst, dass sie in deiner spezifischen karmischen Situation besonders für Heilung sorgen. Welche deiner Eigenschaft verhindert das? Wie kannst du eine Eigenschaft entwickeln, die dir hilft, deine Stärken zum Tragen zu bringen? Eine typische Eigenschaft, die Menschen davon abhält, ihre Stärken zu entwickeln, ist Unpünktlichkeit. Darum setzte alles daran, Pünktlichkeit zu entwickeln. Auch Unzuverlässigkeit ist so eine Eigenschaft, mit der du dich selbst behinderst. Wenn du weißt, dass du unzuverlässig bist, entwickle gezielt deine Zuverlässigkeit. Wenn du undiszipliniert bist, gilt es, Disziplin zu entwickeln.

Andere Menschen haben tolle Eigenschaften, trauen sich aber nicht, sie zu zeigen. Sie trauen sich nicht, aktiv zu sagen: „Ja, das kann ich.“ In diesen Fällen gilt es, Mut zu entwickeln. Wieder andere wollen immer schnelle Resultate sehen. Wenn die Ergebnisse ihrer Arbeit nicht sofort kommen, geben sie auf und können so ihre Stärken ebenfalls nicht entwickeln. Solche Menschen müssen vor allem ihr Durchhaltevermögen stärken.
All das, was man als Sekundärtugenden bezeichnet, sind Fähigkeiten, die wir brauchen, um unsere persönlichen Stärken zu entwickeln. Die Sekundärtugenden sorgen erst dafür, dass unsere Primärtugenden, unsere besonderen Fähigkeiten, zum Tragen kommen. Habe daher keine Hemmungen, die Sekundärtugenden zu entwickeln, auch wenn sie als altmodisch gelten. Mut, Selbstvertrauen, Disziplin, Ordnung, Pünktlichkeit, Höflichkeit, Respekt: All diese Eigenschaften sind nicht Werte in sich, sondern sie sind sinnvoll, weil sie uns helfen, unsere besonderen Fähigkeiten und Eigenschaften einzusetzen.

Ich wünsche dir alles Gute! Bis zum nächsten Mal. Om Shanti.


Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3


DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 69 X ANGESCHAUT

Tags: Entwicklung, Geist, Inspiration, Patanjali, Samyama, Stärken, Sukadev, Sutra

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen