mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Wenn du dich ganz hingibst, erlangst du meine Gnade – BhG XVIII.56

Bhagavad Gita, 18. Kapitel, 56. Vers.
„Sarva-karmany api sada kurvano mad-vyaprasrayah mat-prasadad avapnoti sasvatam padam avyayam.”
Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna:
„Wenn er alle Handlungen ausführt, nachdem er zu Mir Zuflucht gesucht hat, erlangt er durch Meine Gnade den ewigen unzerstörbaren Seinszustand.“

 

Hier spricht Krishna darüber, wie man Gott erfahren kann. Wie kommt man zu dieser Bhakti, zu dieser Hingabe? Krishna, Avatar, Inkarnation Gottes, er spricht: „Suche zu Mir Zuflucht.“ Ähnlich wie auch Jesus gesagt hat: „Ich bin der Weg und die Wahrheit.“ Gott manifestiert sich immer wieder als Avatar, als Inkarnation. Wenn du Hingabe hast zu einem Avatar, einer Inkarnation Gottes, ist das genauso, wie wenn du Hingabe zu Gott selbst hast.

 

Tue daher alle Handlungen und erfahre alles Karma mit Hingabe zu Gott. Indem du alle Handlungen ausführst, nachdem du zu Gott Zuflucht gesucht hast, erlangst du durch die Gnade Gottes den ewigen, unzerstörbaren Seinszustand. Also, nimm dein Karma an als Aufgabe Gottes. Überlege jetzt: „Welche Aufgaben habe ich heute?“ Überlege insbesondere: Gibt es irgendetwas, was dich nervt und ärgert? Sei dir bewusst, es ist Aufgabe Gottes für dich. Sei dir bewusst, was du heute alles zu tun hast. Und sei dir bewusst, das ist Aufgabe Gottes an dich. Tue es für Gott. Dann suche Zuflucht bei Gott. Du brauchst keine äußeren Sicherheiten. Es ist nicht notwendig, dass Menschen sich auf bestimmte Weise verhalten. Es ist nicht notwendig, dass die äußeren Dinge sich so entwickeln, wie du es gerne hättest.

 

Du kannst voll Zuflucht nehmen bei Gott. Du kannst dir bewusst sein: „Alles ist Gott und ich nehme Zuflucht bei Gott.“ Dann erfährst du göttliche Gnade. Das ist hier auch noch etwas Wichtiges. Du erreichst das Höchste nicht durch allein eigene Bemühungen, denn eigene Bemühung heißt, Bemühung des Egos und das Ego kann nicht durch Ego-Bemühungen das Höchste werden. Das Höchste ist letztlich erfahrbar durch göttliche Gnade. Du kannst einiges dafür tun und dich dann Gottes Gnade ganz anvertrauen. Daher, nimm dein Karma an, nimm deine Aufgaben an. Tue, was zu tun ist, so gut, wie du kannst. Nimm Zuflucht bei Gott, tue alles für Gott und dann vertraue auf Gottes Gnade. Gott wird dich dabei durch verschiedene Erfahrungen führen. Es heißt ja auch, wir müssen alle menschlichen Erfahrungen machen, bevor wir das Höchste erfahren. Sei also auch geduldig. Du wirst durch Höhen und Tiefen gehen.

 

Du wirst durch verschiedene Emotionen gehen. Du wirst vielleicht auch mal vom spirituellen Weg scheinbar etwas abkommen. Du wirst dich zwischendurch vielleicht auch verletzt fühlen. Sei dir bewusst, alles ist Teil des göttlichen Weges. Nimm alles an, nimm alles als Aufgabe an, nimm alles als Erfahrung Gottes an. Denke immer wieder an Gott, bringe alles Gott dar und dann vertraue auf göttliche Gnade. Und wenn du die Gnade Gottes spürst, dann lasse dich darin fallen. Diese göttliche Gnade bringt dich in den höchsten unzerstörbaren Seinszustand.

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Bhagavad Gita Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 77 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen