mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Pantanjali, Yoga-Sutra, Kapitel 1, 15. Vers

Vairagya, Verhaftungslosigkeit, ist der Bewusstseinszustand,
in dem das Verlangen nach sichtbaren und unsichtbaren Objekten
durch Meisterung des Willens kontrolliert ist.

Vairagya ist die Fähigkeit, loszulassen.
Raga heißt mögen, Vairagya ist der Zustand jenseits des Mögens.
Patanjali hat ein paar Verse vorher gesagt, dass durch Abhyasa, Übung,
und Vairagya, Verhaftungslosigkeit, die Citta-Vrittis kontrolliert werden können,
also die Gedanken im Geist, und so der Mensch zu seinem wahren Wesen kommen kann.

So ist Vairagya etwas Wichtiges.
Vairagya ist die Fähigkeit, Wünsche zu beherrschen,
und zwar sowohl Wünsche nach sichtbaren,
also Haus, Garten, besseren mp3-Player, schönere Wohnung, schönere Möbel, usw.
unsichtbare: Ruhm, Ansehen, geliebt werden von anderen usw.

Wir haben viele Wünsche. Vairagya ist die Fähigkeit, von diesen Wünschen sich zu befreien.

Wünsche haben natürlich auch einen Sinn.
Wünsche sind eine Intelligenz auf der Instinktebene.
Wir mögen das, was uns in der Vergangenheit Freude bereitet hat.
Wir mögen das, was irgendwo ein instinktives Vergnügen gibt,
oder was wir uns einbilden, was damit verbunden ist.
So haben Mögen und Nichtmögen durchaus eine Funktion.

Es ist aber wichtig, Wünsche und Abneigungen zu begreifen als Informationen,
und nicht als etwas, dessen Sklave wir sind.
Wir werden nicht glücklich, indem wir jedem Wunsch hinterher rennen.
Wir werden auch nicht gesund, indem wir alles essen, was wir mögen.
Es ist gut, eine Ernährung zu haben, die einem schmeckt, aber eine, die gesund ist.

So ist es eine gute Übung, sich öfters mal vorzunehmen, etwas nicht zu tun, was man mag.
Überlege dir am heutigen Tag ab und zu mal, wenn ein Wunsch in deinen Geist kommt:
Wäre das jetzt nicht eine Gelegenheit, meinem Wunsch nicht zu folgen, Freiheit zu gewinnen?

Yoga ist auch Freiheit.
Die Fähigkeit, einem Wunsch nicht nachzugehen und sich dabei glücklich zu fühlen, macht dich frei.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 43 X ANGESCHAUT

Tags: Indische, Inspiration, Lesung, Schriften, Spiritualität, Sukadev, Vidya, Yoga, tägliche

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen