mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute spreche ich über die Yoga Sutra im 3. Kapitel, 52. Vers, Teil 2. Patanjali schreibt hier: „Laden ihn himmlische Wesen ein, sollte der Yogi Vergnügen oder Stolz vermeiden, denn es droht die Wiederbelebung des Unerwünschten.“

Swami Vishnu hat diesen Vers auch schon interpretiert. Er hat gesagt, dass ein Yoga Übender mit feinstofflichen Wesen normalerweise nichts zu tun haben sollte. Als Yoga Übender kann es passieren, dass man verschiedene Feinstoffwesen spürt. Angenommen, du spürst einen erdgebundenen Geist oder siehst ihn sogar und erkennst, dass er bleich ist. Oder du spürst eine Gegenwart, die ein bisschen schwer ist, die dir unheimlich vorkommt. Dann wiederhole das Om-Tryambakam-Mantra oder ein anderes Mantra deiner Wahl. Schicke diesem Wesen Licht, aber lasse dich nicht weiter darauf ein.

Angenommen, du spürst Elementarwesen in der Natur, vielleicht Feenwesen oder Wassernixen oder du spürst die Gnome in der Erde oder Schutzgeister usw. Sei ihnen dankbar, aber nimm nicht besonderen Kontakt zu ihnen auf. Du kannst dich in dieser Astralebene verlieren. Nicht umsonst sagt der Zauberlehrling zu seinem Meister bei Goethe: „Die Geister, die ich rief, werde ich nun nicht los.“

Es ist klüger, dich darauf nicht einzulassen, sondern stattdessen, wenn du etwas wahrnimmst, dankbar sein, ein Mantra zu wiederholen, eventuell ein kurzes Gebet zu sprechen, dann loszulassen und deinen Geist wieder davon abzuwenden. Natürlich gibt es da auch Ausnahmen. Es gibt einige Schüler auch bei Yoga Vidya, die lebhaft mit Engelswesen kommunizieren können und Elementarwesen spüren und in Kontakt mit verschiedenen Naturgeistern sind. Manche Menschen haben dafür einen intuitiven Zugang und machen es richtig. Manche haben auch gelernt, damit umzugehen.

Trotzdem, im Allgemeinen gilt, dass es besser ist, dich nicht auf Einladungen von nicht verkörperten Wesen einzulassen. Lass los. Vermeide Vergnügen oder Stolz. In den meisten Fällen ist es am klügsten, auf dieser Ebene nicht weiter zu kommunizieren und dich stattdessen direkt an Gott zu wenden.

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 176 X ANGESCHAUT

Tags: bodenhaftung, feinstofflich, inspiration, intuition, konzentration, meditation, patanjali, pretas, spüren, sukadev, Mehr...sutra, täglich, wesen, yoga

Kommentar von Devimaya am 19. November 2010 um 9:57am
Analogem Erlebnis bin ich glücklicherweise intuitiv mit dem Segensmantra "OM Tryambakam" begegnet. Seitdem habe ich keinerlei beängstigender Kontakte mehr erhalten.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen