mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra 2.54, Pratyahara
Pratyahara ist auch eine bewusste Übung, die du im Alltag üben kannst. Das letzte Mal hatte ich ja davon gesprochen, dass es gut ist, mindestens ab und zu mal, sich ganz auf eines einzulassen. Umgekehrt ist es aber auch eine Übung, sich bewusst auf etwas auch nicht einzulassen. Also, wenn z.B. deine Sinne dir sagen, „Ja, ich möchte jetzt ein Eis essen.“ oder „Ich möchte jetzt das und das machen oder das und das kaufen oder mich mit dem und dem Menschen unterhalten.“, dann kannst du dir auch vornehmen, „Nein, ich lasse mich jetzt von diesen Dingen nicht abhalten.“ Oder wenn du eine Einkaufsliste gemacht hast und dann einkaufen gehst, dann lasse dich nicht durch die verschiedenen Objekte, die du sieht, zu weiteren Käufen verführen. Das musst du nicht immer so machen. Manchmal findet man ja etwas, woran man vorher nicht gedacht hat. Aber werde nicht zum Sklaven von Sinneseindrücken und von automatischen Reizreaktionsketten. Patanjali drückt ja im Yoga Sutra das Ziel des Yogas auch als Kaivalya aus, als Freiheit und Freiheit ist nicht nur die höchste Befreiung. Freiheit ist auch eine relative Freiheit. So wie er vor ein paar Versen gesagt hat, „Durch Asana bekommt man Freiheit von den Dvandvas, von den Gegensatzpaaren.“ Und genauso, die Fähigkeit, seine Sinne zurückzuziehen heißt, die Fähigkeit, nicht von ihnen versklavt zu sein, nicht ihnen einfach folgen, nicht ein Sklave von Reizreaktionsketten zu werden, sondern eben den Freiheitsgrad zu bekommen, „Ja, ich lasse mich auf das, was die Sinne tun wollen, ein oder ich lasse mich auch nicht darauf ein.“ Pratyahara, die Fähigkeit zur Konzentration und auch die Fähigkeit, den Sinneseindrücken nicht zu folgen und sich sogar ganz davon zu lösen. Also, vielleicht das nächste Mal, wenn du entweder vor deinem geliebten Eissalon stehst oder auch vor deinem Naturkostladen, der die tollsten, gesunden Süßigkeiten hat, dann bleibe in dir selbst und lasse dich nicht davon verführen, dort einfach dieser Sache zu folgen. Stattdessen, bleibe ruhig und übe Gelassenheit.


Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 50 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Lesung, Schrift, Spiritualität, Sukadev, Tägliche, Vidya, Yoga, indische

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen