mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Tue das, was getan werden muss, ohne Verhaftung

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Im 3. Kapitel, 19. Vers, spricht Krishna zu Arjuna, seinem Schüler:
„Daher, tue ohne Verhaftung stets das, was getan Yogalehrer werdenwerden muss. Durch verhaftungsloses Handeln erreicht der Mensch das Höchste.“

Tue das ohne Verhaftung, was getan werden muss. Was muss getan werden? Das ist die große Frage, die Arjuna Krishna stellt. Krishna antwortet die ersten Kapitel nicht darauf. Arjuna wollte wissen: „Was soll ich tun? Wie soll ich mich entscheiden?“ Krishna sagt dazu zunächst noch nichts Genaues. Er sagt aber: „Nimm dir vor, dass du das, was du tust, wirklich gut machst. Tue das, was getan werden muss und dann sei verhaftungslos.“

Überlege jetzt selbst: Wo hast du vielleicht Verhaftungen? Vielleicht hast du Verhaftungen an das, was du bisher getan hast und eigentlich solltest du etwas anderes tun. Vielleicht hast du Verhaftung an die Resultate und du bist jetzt enttäuscht. Du hattest gedacht, wenn du das und das machst, dann wird das und das erreicht. Vielleicht geht es dir auch nicht schnell genug und du bist verhaftet daran, dass es schnell sein sollte. Vielleicht bist du an dein eigenes Selbstbild verhaftet und an deine Fähigkeiten, und du erlebst jetzt schmerzhaft, dass deine Fähigkeiten doch nicht so toll sind, wie du denkst. Vielleicht bist du verhaftet an die Vorstellung, dass du gar nicht so viele Talente hast, und eigentlich hast du jetzt eine Aufgabe, aber du denkst, du bist nicht gut genug.

All das sind Verhaftungen. Lass sie los! Denke nicht zu sehr darüber nach: „Bin ich gut genug? Kommt das Richtige dabei heraus? Ist es überhaupt das Richtige?“ Überlege viel mehr: „Was ist zu tun?“ Dann tue es von ganzem Herzen! Tue es mit Verstand, tue es mit Geschick, tue es auch im Umgang mit anderen liebevoll! Dann wirst du wachsen und du wirst spirituelle Vollkommenheit erreichen.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortragesvon Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditationim Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 78 X ANGESCHAUT

Tags: bedeutung, bhagavad, erfahrung, gita, inspirationen, sein, selbst, sukadev, tägliche, wirklichkeit

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen