mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Shah Waliullah (1703 - 1762) "Die 4 Kernprinzipien der Ökonomie" Hochaktuell!

 

 

Hochaktuell!
Shah Waliullah (21. Februar 1703 - 20. August 1762)
Ein islamischer Gelehrter und Reformator
Die 4 Kernprinzipien der Ökonomie
Shah Waliullah besprach die vier Kernprinzipien der Volkswirtschaft; die Produktion des Reichtums, der Verbrauch des Reichtums, die Vermögensverteilung und der Austausch des Reichtums.
Die ganze Nation nimmt an der Produktion des Reichtums teil, so sollte der Reichtum überall in der ganzen Nation verteilt werden. Er setzte die Grundsätze für die Vermögensverteilung unter den Leuten sowie den Wert einer fairen Methode für den Reichtum-Verbrauch ein. Dieses Wirtschaftssystem würde im Herstellen der Grundsätze dieser vier Zweige erfolgreich sein.
1. Der erste Grundsatz ist, dass Leute, die in spezifischen geografischen Grenzen leben, das Recht über die Mittel dieses Gebiets haben. Dieses Wirtschaftssystem, in dem alle Leute gleich sind, bestimmt, dass keine einzelne Person oder spezifische Klasse die Mittel einseitig kontrollieren kann. Er sagte zu Hazrat Abu Bakkar Siddique in Aizaalatul Khifa: "Gleichheit ist in der Volkswirtschaft besser als dass eine Gruppe Vorrang über eine andere hat".
2. Der zweite Grundsatz ist, dass jede Person das Recht auf das beschränkte Privateigentum-Eigentumsrecht haben sollte, da die geistigen Anlagen jeder Person verschieden sind. Nicht aber, dass die ganze Nation dieselbe Kleidung, Essen und Häuser haben sollte.
3. Der dritte Grundsatz ist, dass jede Praxis, die Reichtum in bestimmten Händen konzentriert, nicht geduldet wird und das System ihm entgegensetzen wird.
4. Der vierte Grundsatz ist, dass solch ein Gleichgewicht aufrechterhalten werden sollte, so dass sich die Gesellschaft als Ganzes entwickeln kann.
Schah Waliullah schlug die Entwicklung einer Partei auf solchen Grundsätzen vor, die das unmoderne System beenden würde und ein neues System bauen würde, das die Entwicklung der Gesellschaft als Ganzes sichert.
Übersetzt: Bhajan Noam; Quelle. Wikipedia
Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

 
***

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 214 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Gleichgewicht, Gleichheit, Ökonomie

Kommentar von Turiya am 20. Juli 2012 um 6:31pm

Es ist ja nicht so, dass es tatsächlich keine Alternativen zu dem gäbe, was unsere Politiker momentan zur Krisenbewältigung tun. Es gibt gute Alternativen, von Ökonomen, also Experten, die das alles gut durchdacht haben und gute Ideen haben, wie man da raus käme, wie man es besser machen könnte, nur es wird nicht angewendet....

Da fragt man sich: Warum eigentlich ?

Und wie man an diesem Beispiel von Shah Waliullah sieht, sind es anscheinend gar nicht so viele Faktoren, die man bedenken und befolgen muss, damit die Wirtschaft eines Landes der gesamten Bevölkerung zu gute kommt.

Kommentar von Bhajan Noam am 20. Juli 2012 um 7:37pm

http://youtu.be/-pRfGVHU_Qg

Liebe Ursula, wenn Du mal Zeit hast für zwei intelligente Filmstunden, die eine freie, friedvolle und kreative Welt beschreiben, in der jeder gerne lebt und sich zu seinem wahren Wesen entfalten kann, die aber ebenfalls alle Schattenseiten bis in die letzten Winkel ausleuchten, dann schaue Dir dieses wichtige Werk an. OM Shanti, Bhajan ***

Kommentar von Turiya am 20. Juli 2012 um 8:21pm

Den Film kenne ich schon. Ich finde ihn auch sehr gut und sehenswert !

Meine Frage "Warum eigentlich?" war mehr rethorisch gemeint....

OM Shanti !

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen