mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Resümee BhG Kap. 11 – Schau der kosmischen Gestalt

Namaste und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen, Bhagavad Gita Podcast, Interpretation der Namen der achtzehn Kapitel. Visvarupadarsanayogo nama ekadaso’dhyayah. Das elfte Kapital, ekadasa, wird genannt, nama, Visvarupadarsanayoga, die Vision der göttlichen Gestalt. Arjuna bekommt von Krishna im elften Kapitel die Vision der göttlichen Gestalt, Darshana – Vision, Vishvarupa – der kosmischen Gestalt, der göttlichen Gestalt. Arjuna nimmt das ganze Universum wahr als Gestalt Gottes. Du kannst darüber auch nachdenken. Dein Körper selbst hat Teile, Hände, Arme, Beine, Bauch, Brust, Rücken, Kopf, Organe usw. All diese Organe sind auch eigenständige Einheiten. Man könnte dein Herz nehmen und jemand anderem einpflanzen. Man könnte deinen Arm nehmen und ihn jemand anderes annähen usw. Also, die einzelnen Organe sind in sich selbständig, aber als Ganzes bist du das Bewusstsein hinter diesem Körper.

So ähnlich, wie du das Bewusstsein hinter diesem Körper bist, ist Gott das Bewusstsein hinter diesem gesamten Universum. Das gesamte Universum der Namen und Formen, das gesamte Universum aller Galaxien, ist der Körper Gottes. Du hast einen physischen Körper, du hast einen Feinstoffkörper, du hast einen Astralkörper. So ähnlich hat auch Gott einen physischen Körper. Das gesamte Universum ist der physische Körper Gottes. Du hast einen Astralkörper. Das gesamte Astraluniversum ist der Astralkörper Gottes. Du hast einen Kausalkörper. Und die gesamte Kausalwelt ist der Kausalkörper Gottes. Und so wie eine Hand Teil deines Körpers ist, so ähnlich bist auch du selbst, im Sinne von, mit deinem Körper und Psyche, bist du ein Teil des Körpers Gottes. Du bist geborgen in diesem göttlichen Körper. Du bist wie eine Zelle des Körpers Gottes. Und alles, was du anschaust, ist wie ein Organ und wie eine Zelle Gottes. Mache dir das immer wieder bewusst. Eine andere Analogie ist auch, du bist wie das Kind im Mutterleib, umgeben von Gott. Du bist wie eine Zelle im Körper Gottes. Mache dir das immer wieder bewusst. Das ist ein wunderschönes Bild. Du bist eine Zelle im Körper Gottes, die sich bemüht, das Richtige zu tun. Lasse die Kraft Gottes durch dich hindurch wirken, bringe alles Gott dar.

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Bhagavad Gita Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 134 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen