mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra 2.54
Wenn die Sinne nicht in Kontakt mit den Objekten treten und gleichsam in die Natur des Geistes eingehen, entsteht Pratyahara (Zurückziehen der Sinne).

Pratyahara ist eine vielschichtige Praxis, die du auf vielfältige Weise praktizieren kannst. Pratyahara in der Meditation, ist ein Schritt, um den Geist meditationsbereit zu machen. Klassischerweise, wenn du dich hinsetzt für die Meditation, beginnst du mit Asana. Du setzt dich ruhig hin, machst die Stellung angenehm und fest, lässt die Spannung los und du wirst schon mal bewusst, dass du dich verbinden willst mit dem Unendlichen. Dann regulierst du deinen Atem - sei es, dass du deinen Atem beobachtest, sei es, dass du 3 bis 4 Sekunden lang einatmest, 3 bis 4 Sekunden lang ausatmest oder eine andere einfache Atemübung integrierst. Als nächstes bringst du deinen Geist in einen meditativen Zustand und das heißt Pratyahara. Z.B. sprichst du innerlich ein Gebet oder du sprichst eine Affirmation, wie z.B. „Ich verbinde mich mit dem Unendlichen. Ich schicke Licht und Liebe zu allen Wesen.“ oder „Möge es allen gut gehen.“ oder „Möge meine Meditation die Kräfte des Friedens und des Verständnisses stärken.“ oder du gehst einfach durch deinen Körper hindurch. Von unten nach oben. Auch das ist eine Form von Pratyahara. Du beginnst in den Füßen, gehst durch die Unterschenkel, durch die Knie und Oberschenkel, durch Bauch, Brust, durch Gesäß, unteren Rücken, oberen Rücken, durch die Finger, Hände, Unterarme, Ellenbogen, Oberarme, Schultern. Du gehst durch Hals, Nacken, durch das Gesicht von unten nach oben, durch den Hinterkopf von unten nach oben. Vielleicht bist du dem jetzt gefolgt, was ich gesagt habe und auch, wenn das jetzt sehr flott war, hast du vielleicht schon eine Woge von Entspannung gespürt. Vielleicht insbesondere dann, wenn du es gewohnt bist, dich z.B. im Hatha Yoga zu entspannen. Integriere eine der vielen Pratyahara-Techniken in die Meditation. Gerade das Pratyahara ist so der Übergang zur eigentlichen Dharana, Konzentration.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 48 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Lesung, Schrift, Spiritualität, Sukadev, Tägliche, Vidya, Yoga, indische

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen