mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben



Drehsitz (Ardha Matsyendrasana)
Der Drehsitz, der alleine schon eine sehr starke Wirkung zeigt, kann in Verbindung mit bewusstem Atem noch intensiver und gezielter wirken. Zudem vereinfacht und erleichtert der Atem das Halten.

Der Drehsitz ist eine ganzheitlich wirkende Übung, die im Zentrum die Wirbelsäule, die Nervenstränge des Vegetativums, die Atem- und Verdauungsorgane und im Äußeren letztlich alle Muskeln, Sehnen und Bänder anspricht. Es gibt viele Varianten, übe die, die für dich durchführbar ist. Dann kannst du mit der Zeit den Übungsgrad und die Dauer steigern.

Komme in den Drehsitz, zunächst nach rechts ausgerichtet und auf die Weise, wie es dir angenehm ist. Spüre deine Wirbelsäule, wie sie die Achse deines Körpers bildet und dir die Möglichkeit des Aufrichtens bietet. Lenke deinen Atem in der Vorstellung durch den zentralen Wirbelkanal abwärts bis zum Steißbein. Halte nun den Atem und lasse Prana sich dabei in deinem Körper verbreiten. Spüre dann, wie der von unten kommende Ausatem dir Aufrichtekraft gibt. Fahre so einige Male fort. Danach wirst du ein gestärktes, lichtvolles Zentrum in dir haben. - Spüre nun die Dehnung deiner Muskeln. Beginne mit den Beinen, atme hier sanft aber tief in die Dehnung oder Spannung hinein. Halte den Atem an und lasse Prana diese Muskeln, Sehnen und Bänder durchströmen. Wiederhole das einige Male. Dann gehe mit der Methode in allmählichen Schritten aufwärts: Beckengürtel, unterer Rücken/Bauch, mittlerer Rücken/Solarplexus, oberer Rücken/Brust, Schultern, Arme/Hände. Entlasse dich dann daraus. Lockere dich gut und lasse es etwas nachwirken. - Danach nimm den Drehsitz nach links ausgerichtet ein und übe dann in gleicher Weise. Beginne wieder mit der Wirbelsäule und gehe danach die einzelnen Muskelgruppen von unten nach oben durch. - Lockere dich danach und ruhe dich gut aus. Am besten im Liegen. Sei in dieser Nachwirkphase innerlich anwesend. Spüre die verändernde Kraft von Prana. Lasse deinen Körper sich tiefer und tiefer entspannen. Ebenso deinen Geist. Sei reines Gewahrsein. Bleibe so lange liegen, wie es dir gut tut.

Der Drehsitz, so durchgeführt, stärkt und reinigt dich, macht dir alle Anspannungen bewusst und gibt dir zugleich eine sehr gezielte Möglichkeit, dich von ihnen zu befreien. Übe so täglich und dein Körper wie auch dein Geist werden geschmeidig.

Bhajan Noam

Prana-Yoga Seminar mit Bhajan Noam: Yoga Vidya Noordsee 24. - 29. April (Osterwoche)
PRANA-YOGA: www.bhajan-noam.com/16.html
Informative Seiten: www.bhajan-noam.com
Aktuelles Programm: www.bhajan-noam.de
Mail. bhajan-noam@gmx.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 70 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Drehsitz, Prana-Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen