mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra, 2. Kapitel, 15. Vers, Fortsetzung
Der Vers war:
„Menschen mit Unterscheidungskraft erkennen, dass wegen der Vergänglichkeit, neuen Wünschen und Konflikten zwischen den Eigenschaften der Natur und den Gedanken alles leidhaft ist.“
Konflikte zwischen den Eigenschaften der Natur und den Gedanken. Wir haben ja nicht nur einen Wunsch, wir haben verschiedene Wünsche, und diese sind nicht wirklich miteinander vereinbar und verbindbar. Auf der einen Seite willst du ökologisch leben, auf der anderen Seite willst du ein großes Appartement haben. Auf der einen Seite willst du gerne Fahrradfahren, auf der anderen Seite willst du aber auch schnell von hier nach dort kommen. Auf der einen Seite willst du gerne Yoga üben, auf der anderen Seite Zeit für Frau, Mann, Kinder haben oder mal wieder mit Freunden ausgehen. Du willst dich zurückziehen. Du willst mit anderen zusammen sein usw. Der menschliche Geist ist komplex. Es ist nicht möglich, alles in Übereinstimmung zu bringen. So hast du verschiedene Gedanken, verschiedene Wünsche, die immer wieder konfliktbehaftet sind. Und nicht nur konfliktbehaftet innerhalb von dir, sondern auch mit anderen Menschen. Deine Wünsche sind nicht in Übereinstimmung zu bringen mit den Wünschen von anderen. Natürlich gilt es, zusammenzuleben, win-win-Situationen zu schaffen, Kompromisse zu schließen und zu schauen, wie man sich gegenseitig helfen kann und wie man sich gegenseitig unterstützen kann.
Glaube aber nicht, dass ein gut geführtes äußeres Leben dir dauerhaft Glück schenken kann. Dinge, die du magst, vergehen. Neue Wünsche tauchen immer wieder von vorne auf. Konflikte, innerhalb von dir selbst und Konflikte mit anderen kommen. Und die Natur ist nicht in der Lage, dir alles zu geben, was du gerne hättest. Heute haben wir vielleicht sehr viel mehr Möglichkeiten als die Zeitgenossen von Patanjali vor über 2000 Jahren. Dennoch, nicht alle unsere Wünsche können in Erfüllung gehen. Und wenn wir sehr viele Wünsche in Erfüllung gebracht haben, kommt oft sogar eine Leere.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 50 X ANGESCHAUT

Tags: Disziplin, Inspirationen, Selbststudium, Sukadev, Vidya, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen