mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute geht es um die sechste der Siddhis, die Patanjali in der Yoga Sutra im 3. Kapitel, 46. Vers beschreibt: Den Eintritt in den Körper eines anderen.

Ich interpretiere dieses Phänomen hier als ein sich Hineinversetzen in andere Menschen. Diese Fähigkeit ist sehr wichtig. Auf dem spirituellen Weg ist sie geradezu von unschätzbarer Bedeutung.
Jesus selbst hat gesagt: „Liebe deinen nächsten wie dich selbst und liebe Gott von ganzem Herzen, darin liegt das gesamte Gesetz und die Propheten.“ Das entspricht den Aussagen von allen großen Meistern. Liebe zu Gott, Liebe zu den Menschen ist das Wichtigste, was es zu erreichen gilt. Und vollständige Liebe kannst du entwickeln, wenn du in der Lage bist, dich in andere hineinzuversetzen und sie zu verstehen.
Es gibt diesen schönen Korinther-Brief: „Das hohe Lied der Liebe“ von Paulus, da heißt es: „Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist freundlich, die Liebe verzeiht, die Liebe versteht.“ Das alles sind Fähigkeiten der großen Liebe. Und das möchte ich dir, wie schon in vielen dieser Kommentare, immer wieder ans Herz legen. Lerne es, die Menschen in deiner Umgebung zu mögen. Nicht nur die, die du schon magst, sondern auch die, die du nicht so gerne hast, falls es die gibt. Versetze dich in die Lage dieses Menschen. Es ist gut, ihn mögen zu lernen, indem du mehr über ihn erfährst, dich auf die Stimme seiner Worte konzentrierst und eine Herzensverbindung zu ihm aufbaust. Komme mit diesem Menschen ins Gespräch und sei auch bereit, das ein oder andere von dir preiszugeben.

Natürlich brauchst du dazu Viveka, Unterscheidungskraft, denn auch wenn du andere lieben lernst, bleiben die Menschen so, wie sie sind. Also musst du natürlich auch achtsam und bewusst mit dir selbst und anderen umgehen, mit Viveka, mit Unterscheidungskraft. Aber auch wenn Menschen manchmal Schlechtes tun - vom tiefen Inneren her sind sie liebenswert. Und sie haben immer nachvollziehbare Motive für das, was sie tun. Vielleicht sind das Instinkte, die aus grauer Vorzeit stammen, vielleicht irgendwelche fehlgeleiteten Anpassungsmechanismen. Was auch immer es ist, es hilft, andere Menschen zu verstehen und sie auf diese Weise lieben zu lernen.

Das Hineinversetzen in andere macht vieles leichter. Du kannst mit anderen Menschen besser zusammenarbeiten, wenn du sie verstehst. Es ist gut, deine Mitarbeiter, deine Kunden, deine Chefs, deine Kollegen oder Kunden und deine Auftragsgeber zu verstehen. Das Hineinversetzen in andere ist deshalb eine der Ashta Siddhis, der acht großen Fähigkeiten eines Yogis.

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 62 X ANGESCHAUT

Tags: asha, inspiration, maha, patanjali, siddhis, sukadev, sutra, täglich, viveka, yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen