mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yoga Sutra, 2. Kapitel, 9. Vers
„Furcht vor dem Tod, Abhiniwesha, ist der fortgesetzte Wunsch zu leben, von dem sogar der Weise beherrscht wird oder befallen wird.“
Furcht vor dem Tod. Im engeren Sinne ist es die Angst, dass der Körper verschwindet. Wenn du dich mit dem Körper identifizierst und denkst: „Ich bin der Körper“, dann hast du natürlich Angst, dass der Körper vergeht. Denn intuitiv weißt du: „Eigentlich bin ich unsterblich.“ Aber da der Körper vergeht, kommt so eine Diskrepanz in dir: Zum einen weißt du, „Ich sollte unsterblich sein oder Ich bin unsterblich“, aber der Körper vergeht.
Daher, lerne es immer wieder zu erkennen: „Ich bin nicht der Körper. Ich bin nicht die Emotionen. Ich bin nicht die Gefühle. Ich bin das unsterbliche Selbst.“ Je mehr du diese Erfahrung auch in der Meditation machst, und je häufiger du diese Unterscheidungskraft übst, zwischen deinem Selbst, deinem Bewusstsein und dem Körper, umso gelassener kannst du den Veränderungen des Körpers entgegensehen. Aber du kannst auch Trost daraus schöpfen, dass Patanjali sagt, selbst Weise werden von dieser Angst vor dem Tod beherrscht. Auch wenn du ab und zu mal dann doch merkst, dass da Furcht ist, dass diese instinktive Angst vor dem Tod da ist, brauchst du dir deshalb kein schlechtes Gewissen zu machen. Lerne es, darüber hinaus zu wachsen. Letztlich ist der Überlebensinstinkt auch etwas Wichtiges. So wirst du dazu veranlasst, auch ohne nachzudenken, das Richtige zu tun. Wenn plötzlich ein Auto auf dich zufährt, du brauchst nicht zu überlegen, „Was soll ich tun?“, du springst zur Seite. Wenn jemand dich im Dunkeln bedroht, du bist plötzlich hellwach und bemühst dich, Schutz zu suchen. So ist der Überlebensinstinkt erstmal etwas Gutes. Auch Weise haben diesen Überlebensinstinkt. Nur werde nicht vollständig davon beherrscht. Erkenne, jenseits dieses guten Überlebensinstinktes ist die Bewusstheit der Unendlichkeit. Erkenne: „Ich bin das unsterbliche Selbst, der Atman.“

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 78 X ANGESCHAUT

Tags: Inspirationen, Raja, Sukadev, Sutra, Vidya, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen