mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Fußreflexzonen-Massage, eine ganzheitliche Behandlungsmethode und wunderbare Ergänzung zu Ayurveda und Yoga

Mit der Fußreflexzonen-Massage stehen wir in einer uralten Tradition. Eine erste, fast fünftausend Jahre alte Abbildung gibt es in Ägypten, weitere in China und auch bei den Inkas und Mayas. In Deutschland wurde um 1500 das erste umfassende Buch über diese Heilmethode herausgegeben, die aber bald wieder in Vergessenheit geriet. Sie fand erneut ihren Weg zu uns über den amerikanischen Arzt Dr. Fitzgerald. Er lernte die Fußreflexzonen-Massage Anfang des 20. Jahrhunderts auf Asienreisen kennen und probierte sie erfolgreich an seinen Patienten aus. Eunice Ingham, eine Krankengymnastin, machte die Methode lehrbar und schrieb mehre Bücher („Geschichten, die die Füße erzählen können“) darüber. In Deutschland wurde sie durch Hanne Marquard verbreitet.

 

Die Fußreflexzonen-Massage ist seit langen Zeiten auf allen Kontinenten und in fast allen Ländern bekannt. Ich betone immer, wenn die Menschheit sie so lange bewahrt, muss etwas dran sein, sonst hätte sie diese Methode längst recycelt. Man muss nicht an ihre Heilkraft glauben, jedem, der sich darauf einlässt, wird sie bestätigt. In meinen Seminaren führe ich zu Beginn immer eine dreiminütige einfache „Beweismethode“ für ihre Wirksamkeit durch, welche die Teilnehmer sehr überrascht und einhellig überzeugt.

 

Die Füße sind ein Spiegelbild des Menschen und haben symbolische Bedeutung dafür, wie wir im Leben stehen und durchs Leben gehen. Im Ayurveda gelten sie sogar als ein Abbild des Kosmos. Beide Füße zusammen haben 52 Knochen, was den 52 Wochen des Jahres gleichgesetzt wird. Die fünf Zehen bestehen aus 14 Knochen, die Zahl für Güte und Barmherzigkeit, die auch in der christlichen Mythologie bekannt ist, wo es die 14 Nothelfer gibt und die 14 Stationen des Kreuzweges. Die 5 Mittelfußknochen symbolisieren die 5 Elemente Erde, Wasser, Feuer Luft, Äther. Die 7 Fußwurzelknochen entsprechen den 7 Wochentagen, sowie den 7 Planeten, die ohne Fernglas sichtbar sind und schon in frühesten Zeiten den Menschen bekannt waren.

 

In meiner ganzheitlichen Behandlungsweise der Fußreflexzonen-Massage werden neben den klassischen Organzonen Energiepunkte stimuliert, Meridiane aktiviert, die 36 Haupt-Marma-Punkte behandelt und besondere Prana- und Atemgriffe eingesetzt. Eine wesentliche Rolle spielt die meditative Haltung des Behandlers und ein Fließen der Herzenergie.

 

Bei der Behandlung geht es um eine tiefgehende und grundlegende Regulierung des gesamten energetischen Systems und eine Aktivierung des „inneren Arztes“. Es werden keine einzelnen Symptome bekämpft, was zumeist nur zu einer Verlagerung des Problems führt, sondern wir betrachten und behandeln den Menschen als Ganzes, eingebunden in ein allumfassendes kosmisches Geschehen, das wir auch die Schöpferische Intelligenz nennen können. Durch die Präsenz des Therapeuten und die ebenso geforderte Präsenz des Patienten sorgt man über energetische Ausbalancierung und Anregung der natürlich innewohnenden Selbstheilungskräfte, dass die Gesundheit wieder gefestigt wird und darüber hinaus ein neues Eigenverantwortlichkeitsgefühl erwachsen kann.

  

Fußreflexzonen-Massage kann eine wunderbare Bereicherung für Yoga, Ayurveda und Wellness sein. Ihre Wirkbereiche sind: 

Wohlgefühl und Entspannung

Vorbeugen

Heilung

Linderung

Regeneration

Spirituelle Rückbindung

 

Die Grundwirkungen der Fußreflexzonenmassage sind: 

Allgemeine Vitalisierung

Entspannung des vegetativen Nervensystems

Auflösung energetischer Blockierungen

Entschlackung/Entgiftung

Verbesserung der Durchblutung

Harmonisierung der Organtätigkeit

Stärkung des Immunsystems

Schmerzlinderung

Entkrampfung, Entlastung und Entmüdung von Muskulatur und Gelenken

Körperliche und psychische Entstressung

Erwachen eines neuen Körper- und Selbstbewusstseins

Anregung des kreativen Potentials

Darüber hinaus können viele spezifische Wirkungen erzielt werden.

 

Themen der Ausbildung: 

Eine einfache Wohlfühl-Grundbehandlung; Behandlung zur Reinigung, Entgiftung und Entschlackung; Aktivierung des Muskelsystems, des Lymphsystem, der Hormondrüsen, der Atmungsorgane, der Verdauungsorgane, der Knochen und Gelenke; reflektorische Narbenentstörung; reflektorische Craniosakralarbeit, reflektorischer Chakrenausgleich; Stimulierung des gesamten Organismus über die 36 Marma-Punkte der Füße; Prana aktivierende Griffe. 

 

Literatur: 

  • Praktisches Lehrbuch der Reflexzonentherapie, Hanne Marquart, Hippokrates
  • Heilen durch Reflexzonentherapie, Crista Muth (dieses Buch ist eine wunderbare Hausapotheke, leider aber nur noch antiquarisch erhältlich www.zvab.de)
  • Geschichten, die die Füße erzählen können (ebenfalls antiquarisch)

 

 Kennenlernkurse und 10-tägige Ausbildungsseminare vom Autor:

 

http://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/massage-ausbildun...

 

Basisseminare: 6. – 8. 2. 2015; 26. – 28. 6. 2015

 

Ausbildungseminare: Teil I  8. – 13. 2.; Teil II 21. – 26. 6. 2015

                               Kompakt (I und II) 28. 6. – 8. 7. 2014

- Bhajan Noam -

© Text und Foto: Bhajan Noam

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 203 X ANGESCHAUT

Tags: Ausbildung, Ayurveda, Behandlungsmethode, Bhajan_Noam, Fußreflexzonen-Massage, Seminar, Tradition, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen