mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit einer Fortsetzung des 16. Verses: Durch Samyama auf die drei Arten der Veränderungen kommt Wissen um Vergangenheit und Zukunft.

Es geht noch einmal um die Fähigkeit, in die Zukunft sehen zu können oder anders ausgedrückt, um deine intuitive Einsicht in Entwicklungen. Indem du dich auf Entwicklungen konzentrierst und in sie hinein spürst, bekommst du eine Ahnung davon, wie etwas gewesen sein könnte, und noch wichtiger, wie es sich in der Zukunft entwickeln kann.

Angenommen, du bist irgendwo selbständig tätig und willst wissen, wie sich deine selbständige Tätigkeit in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren entwickeln wird und was du tun kannst, um das zu verändern. Werde dir bewusst, wie es, sagen wir, vor einem halben oder ein oder zwei Jahren war. Dann werde dir bewusst, wie deine selbständige Tätigkeit momentan läuft. Spüre beides ganz intensiv. Spüre deinem Gefühl nach, wie es sich vielleicht in der Zukunft weiter entwickeln wird. Dann entscheide dich, ob du deine Tätigkeit weiter so laufen lassen oder ob du auf diese Entwicklung Einfluss nehmen willst.

Das geht natürlich auch in anderen Angelegenheiten. Werde dir zum Beispiel bewusst, wie deine Beziehung zu deinem Partner oder deiner Partnerin gerade läuft. Werde dir bewusst, wie sie vor einigen Jahren war. Oder, wenn du gerade eine relativ neue Partnerschaft hast, werde dir bewusst, wie deine bisherigen Partnerschaften liefen. Spüre die Entwicklung. Du musst nicht intellektuell darüber nachdenken. Samyama heißt ja, jenseits des Nachdenkens zu gehen. Also, spüre die Vergangenheit und spüre die Gegenwart. Dabei musst du gar nicht ins Detail gehen. Es kommt vor allem darauf an, dass du jetzt, in diesem Moment, ein Gefühl für die Dinge bekommst und so deine Intuition dafür entwickelst.
Dann kannst du überlegen, ob du mit deiner Partnerschaft zufrieden bist. Und wenn du dir wünschst, dass sie sich anders entwickelt, dann verändere etwas. Nimm bewusst Einfluss auf die Dinge.

Indem du diese Art von Samyama - das Erspüren der Vergangenheit, der Gegenwart und der weiteren Entwicklung - immer wieder anwendest, findest du mit der Zeit heraus, wie du den Lauf der Dinge positiv beeinflussen kannst.

Alles Gute. Bis zum nächsten Mal. Hari Om Tat Sat.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga-Vorträge als mp3


DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 70 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration, Intuition, Patanjali, Samyama, Sukadev, Sutra, inspiration, yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen