mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich lese heute nur etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda aus dem Kapitel über den Menschen, und zwar aus dem Unterkapitel „Der spirituelle Mensch“.

„Ich sage jedem Menschen: Erneuere dich, strebe nach Vollkommenheit und Freiheit. Wende dich Gott zu, wende dich dem göttlichen Licht zu, du bist geboren, um das Licht Brahmans im Körper zu manifestieren. Ein ethisches Leben führt dich zum großen Tempel der Weisheit. Es gibt in diesem Universum nur einen wirklich heiligen Tempel, und dieser ist das Herz eines ethischen, spirituellen Menschen. Das Herz eines gütigen und frommen Menschen ist der Schrein, der Tempel Gottes in dieser Welt. Daher sei rechtschaffen, entwickle Tugenden.

„Wer keine ethischen Tugenden hat, ist wie eine Blume ohne Duft. Ein Mensch ohne Tugend kommt auf dem spirituellen Weg nicht weiter. Daher entwickle tugendhafte Eigenschaften wie Barmherzigkeit, Dankbarkeit, Edelmut, Selbstbeherrschung und Mut.

„Gott und Mensch
„Der Mensch ist Gott in Verkleidung, der zum Spaß ein Gewand anlegt und bald seine wahre Identität vergisst. Der Wunsch zieht ihn nach unten, aber die Unterscheidungskraft erhebt ihn. Wenn sich der Mensch entwickelt, erkennt er seine Einheit mit Gott. Wenn sich Gott zurückentwickelt, wird er wieder Mensch. Wenn Gott gebunden ist, ist er Mensch, und der Mensch, der frei ist von Bindung, ist Gott. Ein getäuschter unwissender Mensch ist weltlich, ein vollkommener Mensch ist Gott im Sinne von ‚eins mit Gott’. Gott wurde Mensch, der Mensch muss wieder seine Göttlichkeit verwirklichen. Gott plus Wunsch ist Mensch, Mensch minus Wunsch ist Gott.
„Und auch die gottlosesten Menschen können durch aufrichtige Hingabe höchste Wonne erlangen. Die Wahrheit liegt nicht außerhalb von dir, sie ist in dir, sie ist in der Tiefe deines Herzens. Du bist die Wahrheit, du bist das Werk Gottes und der Wille Gottes. In Wahrheit bist du ungebunden, frei, ewig frei, du bist Nitya Mukta Atman, ewig befreites Selbst. Überwinde alle Verhaftungen und erkenne deine unendliche Freiheit.“

Hari Om Tat Sat.
Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 50 X ANGESCHAUT

Tags: Indische, Inspiration, Lesung, Schriften, Spiritualität, Sukadev, Vidya, Yoga, tägliche

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen