mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Mein Name ist Sukadev und ich schreibe hier jeden Tag einen kurzen Text, um dir etwas Inspiration für den Tag zu geben. Momentan lese ich Verse aus der Bhagavad Gita und gebe dazu einen kurzen Kommentar. Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 46. Vers. Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna, dem Schüler:
„Für den Brahman-Kenner mit Selbsterkenntnis sind alle Veden eben so viel wert wie ein Wasserbehälter an einem überfluteten Ort.“

Hier spricht Krishna darüber, dass das Ziel wichtiger ist als das Mittel. Es geht darum im Yoga darum, die Einheit zu erfahren. Yoga heißt ja auch Einheit. Wir wollen zur höchsten Erkenntnis kommen, zur Erkenntnis des Selbst. Wir wollen zur höchsten Verwirklichung kommen, die Verwirklichung Gottes. Alles andere sind Mittel für diesen Zweck. Man sollte nicht an den Mitteln hängen, sondern sich des Zieles bewusst werden.
Lesen der Schriften ist ein Mittel. Asanas, Pranayama zu machen, also die verschiedenen Hatha-Yoga-Übungen, sind ein Mittel. Meditieren ist ein Mittel. Jede spirituelle Praxis ist letztlich ein Mittel, um das Höchste zu erreichen. Zu verschiedenen Phasen mag es unterschiedliches Sadhana geben, also unterschiedliche Praktiken, die du üben kannst. Es mag Phasen geben, in denen du bestimmte Praktiken nicht mehr machen kannst. Es mag Phasen geben, in denen, vielleicht wegen der Geburt eines Kindes, spirituelle Praxis insgesamt nicht mehr so möglich ist für eine längere Phase oder längere Zeit am Stück. Vieles kann dazwischen kommen. Aber es ist wichtig, dass du das Ziel nicht aus den Augen verlierst. Und du solltest dich auch mit anderen nicht über die Mittel streiten.

„Mein Yoga ist besser als deiner. Mein Meister ist besser als deiner. Meine Meditation ist besser als deine.“ Oder umgekehrt: „Oh, jemand anderes hat eine bessere Meditation als ich.“ Alle Praktiken sind Mittel zum Zweck. Werde dir immer wieder bewusst: Warum praktizierst du? Worum geht es im Yoga? Und sei dir bewusst, dass jede Meditation, jede Yogaübung, sogar jede Einstellung, die du in den Alltag hineinbringst, ein Mittel zu einem Zweck ist. Ein wichtiges Mittel, aber ein Mittel zum Zweck.

Hari Om Tat Sat

Transkription eines Kurzvortragesvon Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditationim Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 44 X ANGESCHAUT

Tags: bedeutung, bhagavad, erfahrung, gita, inspirationen, sein, selbst, sukadev, tägliche, wirklichkeit

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen