mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Das Wirken der Gunas auf das Handeln – BhG XVIII.19

Hari Om und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Mein Name ist Sukadev und jeden Morgen gebe ich dir eine kleine Inspiration für den Tag. Es gibt inzwischen viele Menschen, die sich diese Inspirationen anhören. Ich würde mich freuen, wenn du auch mal einen Kommentar dazu schrieben würdest. Vielleicht im Yoga Vidya Blog, den du findest unter blog.yoga-vidya.de, vielleicht auf iTunes, wenn du den Podcast über iTunes beziehst oder woher auch immer du diesen Podcast hast. Vielleicht bekommst du auch diese Inspirationen aus dem Bhagavad Gita Portal selbst, dann schreibe dort doch mal einen Kommentar dazu. Gerade in der heutigen Zeit leben Lehren auch dadurch, dass Menschen etwas dazu sagen, dass sie sich darüber austauschen, dass sie darüber sprechen. Und es ist auch schön, wenn du dich inspiriert fühlst, dass du es anderen weitersagst. Und weitersagen kannst du es mündlich, du kannst es auch schriftlich machen, du kannst die Inspirationen auf deiner Facebook-Seite veröffentlichen oder sogar einfach nur einen Kommentar abgeben.

Schon Kommentare abzugeben heißt, dass dieser Podcast schneller gefunden wird, z.B. von Google. Je häufiger es einen Kommentar gibt, umso mehr zeigen Suchmaschinen den entsprechenden Artikel. Du hast also viele Möglichkeiten, vielleicht auch etwas zurückzugeben, was du hier an Inspiration bekommst. Das heißt jetzt nicht, dass ich daran verhaftet bin, dass mir jemand etwas zurückgibt. Aber es ist ein spirituelles Prinzip, man empfängt etwas, man gibt wieder etwas. Du kannst etwas geben, indem du durch die Inspiration beflügelt anderen hilfst und den Tag voller Spiritualität weitergehst, indem du uneigennützigen Dienst tust. Du kannst auch weitergeben, indem du den Podcast selbst verbreitest auf die verschiedensten Weisen.


Bhagavad Gita, 18. Kapitel, 19. Vers
„Jnanam karma ca karta ca tridhaiva guna-bhedatah procyate guna-sankhyane yathavac chrnu tany api.“
„In der Wissenschaft von den Gunas - der Sankhya-Philosophie - wird erklärt, dass Wissen, Handlung und Handelnder von dreifacher Art sind, gemäß der Unterscheidung durch die Gunas. Höre nun auch gebührend davon.“


Im vorigen Vers hat Krishna gesprochen über Wissen, Handlung und Handelnder. Und das kann wiederum dreifacher Art sein, SattvaRajas und Tamas. Ich hoffe, du behältst die Inspiration bei, denn auf gewisse Weise wiederholt sich Krishna in der Bhagavad Gita immer wieder. Aber das Wiederholen ist auch ein didaktisches Prinzip. Es muss tiefer ins Unterbewusstsein gehen. Sattva, Rajas und Tamas. Überlege jetzt nochmal, wie viel Sattva hast du in deinem Leben, wie viel Rajas, wie viel Tamas? Tamas, Trägheit, Faulheit oder Unaufgeräumtheit. Wie viele Sachen hast du unerledigt, die du erledigen könntest und nur nicht erledigst, weil du zu träge bist? Aber man muss davon unterscheiden.

Wenn du zu den vielen Menschen der heutigen Zeit gehörst, die zu viel zu tun haben, dann kann es sehr sattvig sein, manches unerledigt zu lassen. Nicht aus Trägheit, sondern für deinen eigenen Gleichmut, um Energie zu haben, um mit den Menschen, mit denen zu zusammen bist, freudevoll zusammen zu sein. Wie viel Rajas hast du in deinem Leben? Wie viele Handlungen machst du, die von Wünschen kommen? Wie vielen Sinnesbefriedigungen gehst du nach, die nicht wirklich notwendig sind? Und wie viel Sattva hast du im Leben? Sattva, Rajas, Tamas, auch auf Nahrung übertragbar, auf deine Sprache übertragbar. Sprichst du freundlich, mitfühlend, sattvig? Sprudelst du heraus, ohne darauf zu achten, wie es auf andere wirkt, rajasig? Wie viele Schimpfwörter und Fäkaliensprache gebrauchst du, tamasig? Mache deine Sprache sattviger.

Deine Kleidung, ist sie etwa eine, die dich angenehm fühlen lässt, die ökologisch für die Umwelt ist, dann ist sie sattvig. Sie kann vielleicht auch rajasig oder tamasig sein. Die Aufschriften auf deinem T-Shirt, sind die sattvig, rajasig, tamasig? Die Bilder, die an der Wand hängen bei dir zu Hause, im Büro, in deinem Auto oder wo auch immer, sattvig, rajasig, tamasig? Die Musik, die du hörst, sattvig, rajasig oder tamasig? Es ist immer wieder gut, sein Leben zu analysieren und zu schauen: „Kann ich mein Leben noch etwas sattviger machen?“ Sattva bringt Freude in dein Leben, Sattva bringt Licht in dein Leben, Sattva hilft, dass du durchlässiger bist und Gott erfahren kannst.

 

 

Unbearbeitete Niederschrift eines Bhagavad Gita Audio-Vortrags mit Sukadev Bretz. Mehr Infos:

 

 

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 114 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad Gita, Bhagavad Gita Audio-Vortrag, Sukadev, tägliche inspiration

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen