mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Burnout – Vorbeugung, Umgang und Heilung, Teil 11 Burnout – Vorbeugung mit Agni Sara

Entzünde dein Feuer wieder. Agni Sara zur Vorbeugung für Burnout.

Namaste und herzlich willkommen zu einer weiteren Folge unserer Tipps-Reihe, Ratschlags-Reihe zum Thema „Burnout“, Vermeidung, Vorbeugung und auch Überwindung von Burnout. Diesmal eine einfache Übung: Burn heißt Feuer, out heißt aus, Burnout heißt, Feuer ist aus. Also gilt es, das Feuer wieder zu entzünden. Es gibt viele Weisen, das Feuer zu entzünden. Und ein Tipp aus Hatha Yoga und Ayurveda wäre Agni SaraAgni heißt Feuer, Sara heißt Übung. Agni Sara ist die Feuerübung, eine Übung, um dein Feuer wieder zu entzünden. Der Vorteil dieser Übung ist, du brauchst gar nicht viel zu machen, also gar nicht viel Psychologisches zu machen, viel mehr, es ist einfach eine körperliche Übung und danach hast du wieder Feuer.

Wer mit Yoga Vidya vertraut ist oder auch mit den vielen Hörsendungen und Videos, ist vielleicht schon auf die Übung gestoßen. Ich will sie hier trotzdem nochmals anleiten und dir empfehlen, übe sie regelmäßig. Die Übung sieht so aus, sie geht im Stehen. Du stellst dich auf, Füße etwa hüftbreit auseinander, du gehst erst mal leicht in die Knie und dann atmest du ein und dann beim Ausatmen gibst du die Hände auf die Knie und stützt dich auf die Knie ab. Wenn du dich abgestützt hast, dann sind deine Lungen leer. Also, leere Lungen, Luft angehalten. Und jetzt gib den Bauch vor und zurück. Dann gibst du den Bauch wieder nach vorne und du atmest tief ein und wieder tief aus. Spüre dabei den Bauch. Atme ein und dann wiederum atme vollständig aus, gehe dabei leicht in die Knie, gib die Hände auf die Knie, ziehe den Bauch ein, und dann, während du die Luft anhältst bei leeren Lungen, gib den Bauch vor, zurück, vor, zurück, vor, zurück, wieder und wieder, solange bis der Einatemimpuls kommt, dann gib den Bauch nach vorne und atme wieder ein. Atme wieder aus. Atme wieder ein. Und dann noch eine letzte Runde. Atme vollständig aus, gib die Hände auf die Knie und jetzt, mit leeren Lungen bei angehaltener Luft, gib den Bauch vor und zurück, solange bis der Einatemimpuls kommt. Dann gib den Bauch nach vorne, atme ein, bleibe einen Moment lang ruhig stehen und spüre jetzt die Wärme im Bauch, spüre, wie die Wärme des Bauches auch die Wärme im Herzen und in der Kehle entzündet. Vielleicht spürst du auch ein angenehmes Kribbeln in den Händen oder ein sanftes Pulsieren von Energie im Stirnbereich oder im Scheitelbereich. 

Agni Sara ist eine einfache Übung zur Entzündung des inneren Feuers. Und gerade, wenn du das Gefühl hast, dass dein Feuer weggekommen ist, kannst du Agni Sara üben. Du kannst es morgens beim Aufstehen üben, so wirst du gleich wach. Du kannst es auch vor dem Mittagessen üben oder vor dem Abendessen. Du kannst es immer dann üben, wenn du neues Feuer brauchst, neue Energie.
Das war es für heute, der kleine Tipp als Vorbeugung für Burnout. Bei ausgehendem Feuer kannst du dein Feuer wieder aktivieren mittels Agni Sara. Mehr zum Thema „Yoga“ und viele Yogaübungen findest du auch auf unseren Internetseiten unter www.yoga-vidya.de.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 99 X ANGESCHAUT

Tags: Burnout, Burnout-Podcast, Heilung, Sukadev, Umgang, Vorbeugung, burnout

Kommentar von Ruth Elisabeth Kremer am 30. Juli 2014 um 2:06pm
Burn Out Varianten: Entschleunigung.. da auf andere Weise zu viel Feuer vorhanden ist & die Elemente nach einem energetischen & somatischen Ausgleich verlangen. Direkte neu mit Burn In & Elemente Ausgleich. Danke für den Agni Sara Tip & viele Grüße von Ruth Elisa aus Remagen nahe Koblenz

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen