mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich lese etwas aus dem Buch „Sadhana“ von Swami Sivananda. Es hat aufgeschlagen auf „Sadhana Panchakam von Shri Shankaracharya - 5 Ratschläge zum Sadhana“

„1. Studiere täglich die heiligen Schriften. Tue in rechter Weise die Handlungen, die darin vorgeschrieben sind. Opfere die Früchte aller Handlungen als Hingabe an Gott. Halte dich von schlechten Handlungen fern. Sei fest im Wunsch nach Selbstverwirklichung. Verlasse Verhaftungen an Geburt und Tod.

2. Suche die Gesellschaft von Weisen, entwickle Hingabe an Gott, pflege ernsthaft Tugenden wie Shanti, Friedfertigkeit. Versuche, die Erkenntnis des Unendlichen Brahmans zu erlangen. Höre von großen Lehrern, die großen Mahavakiahs der Upanishaden, die großen Aussprüche, die großen Lehren. Stelle Fragen nach der Bedeutung der Schriften.

3. Nimm Zuflucht zum höchsten Wissen. Erspare unnötige Diskussionen. Forsche mit Hilfe von Argumenten, die mit den Schriften übereinstimmen. Ergründe Tag und Nacht Brahman, das Bewusstsein, verwirkliche ‚Ich bin Brahman’. Beseitige Ich-Denken, beseitige die Vorstellung von einem beschränkten Selbst.

4. Sitze bequem in Zurückgezogenheit. Hefte den Geist auf das höchste Selbst, verwirkliche das allerfüllte Brahman, die Welt verschwindet als etwas Getrenntes und Separates, sobald das Selbst verwirklicht ist.

5. Löse alle Karmas im Selbst durch die Kraft von Jnana, höchster Erkenntnis, auf. Genieße in diesem Leben das Hier und Jetzt. Und wenn dein Prarabdha-Karma vorbei ist, verankere dich dauerhaft in Brahman.“

Der erste ist das Schriftstudium. Das Zweite ist, Lehrer zu suchen, die diese Schriften erklären können. Das Dritte ist, darüber nachzudenken und auch nachzufragen, nachzuhaken, zu beginnen, diese Lehren auch in die Tat umzusetzen.
Der vierte Schritt ist, darüber zu meditieren, ernsthaft, mit großer Hingabe, und als fünftens können wir über diese Meditation zur höchsten Erkenntnis kommen und verlieren so alle Verhaftungen und können im Hier und Jetzt die unendliche Gegenwart Brahmans erfahren.

Hari Om Tat sat.

Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 39 X ANGESCHAUT

Tags: Indische, Inspiration, Lesung, Schriften, Spiritualität, Sukadev, Vidya, Yoga, tägliche

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen