mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo ihr lieben:-)!

Ich bin neu hier:-)! Gibt es Beiträge oder Vorträge zum Thema Yoga und Kindererziehung. Würde das Thema mal gern aus spiritueller Warte aus betrachten.

Vielen Dank für Eure Antworten
Bianka

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 288 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Bianka!

Ich denke nicht, dass die Kinder in unserer Gesellschaft ohne Schaden leben und überleben können, wenn man es übertreibt, ganz unabhängig davon, was es ist: spirituelle oder christliche Erziehung, antiautoritär oder autoritär oder sonst etwas. Alles richtig dosiert, dann klappt das schon! Die Kinder sollen ja trotz allem noch ein Teil der Gesellschaft und in Kindergarten und Schule integriert sein und nicht als Außenseiter...

Kinder sind auch mal wütend, jammern und sind auch mal aggressiv, sie müssen ja auch erst lernen mit ihren Gefühlen umzugehen. Aber auch als Mutter kann man nicht immer ruhig und nett bleiben. Da gibt es Situationen, da kann man auch als yogische Mutter durchaus mal sauer reagieren.... Kann mir nicht vorstellen, dass man immer die Nerven gleich gut behalten kann! Wenn es einmal Stress gibt, haben wir darüber gesprochen. Auch bei kleinen Kindern kann man sich schon entschuldigen, wenn man in einer Situation nicht so unbedingt richtig reagiert hat (alles altersentsprechend). Ich sage, was mir nicht gefällt oder passt. Aber die Kids haben das gleiche Recht und das funktioniert gut bei uns... Hauptsache, man nimmt die Kinder ernst!

Höre auf das, was Dein Herz Dir sagt, wenn Du Dir Deine Kinder anschaust. Du wirst dann das tun, was Dir, Deinen Kindern und Deiner Familie gut tut und was für Euch das richtige ist. Manche Kinder werden durch das Stillen nicht mehr satt und sind ganz schnell von der Brust weg, das kann man dann auch nicht erzwingen, dass sie bis zum 3. Lebensjahr gestillt werden, nur weil es vielleicht in irgendeinem Buch steht. Das ist einfach völlig unterschiedlich, jedes Kind ist da anders und hat da andere Bedürfnisse. Vielleicht fühlst Du Dich ja auch nicht mehr wohl damit, wenn das 2-jährige Kind noch gestillt werden will. Wenn Du dann unzufrieden bist, merken das die Kinder auch und das tut ihnen auch nicht gut... Du wirst spüren, was Deine Kinder wollen und was für Dich gut ist. Ich habe meine Kinder als Säuglinge immer in meinem Bett gehabt und nachts auch im Bett gestillt. Es hat ihnen nicht geschadet, im Gegenteil. Sie konnten so genügend Urvertrauen entwickeln und zu starken Jugendlichen heranwachsen. Mit etwas über einem Jahr lagen alle dann in ihrem eigenen Bett, das ging ganz automatisch und völlig problemlos. Sie konnten immer zu mir kommen, wenn ihnen danach war. Das gibt den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Und es gibt doch nichts herrlicheres als im Bett zu kuscheln...

Richtig ist das, was für Deine Kinder und für Dich, bzw. Deine Familie, gut ist und was Euch glücklich und zufrieden macht. Es kann Dir niemand sonst sagen, was richtig oder falsch ist! Das kann auch kein Autor eines Buches Dir sagen. Man muss den Kindern viel Liebe und Raum geben eine eigene Persönlichkeit, innere Stärke und Selbstbewusstseinzu entwickeln, dann ist alles richtig...

Wichtig ist, dass Ihr als Familie nicht als "abgeschottete Kommune " lebt und immer offen seit für andere Menschen und Familien, die ihr Leben vielleicht anders leben. Durch soziale Kontakte mit den unterschiedlichsten Menschen lernen sie viele verschiedene Lebensstile kennen und werden dann irgendwann ihren eigenen Weg gehen und werden dann hoffentlich stark genug sein selbst für sich die Entscheidung zu treffen, was für sie gut oder schlecht ist und dann ihren eigenen Lebensstil finden, mit dem sie ein glückliches und zufriedenes Leben führen können.

Liebe Grüße aus einem völlig verschneiten Moseldorf,

Petra

Vielen Dank für Eure Antworten:-)!

Hihi mein Mann würde das sicherlich nicht so toll finden, wenn wir hier aus unserem eigenen Haus mit Großelternanschluss ausziehen würden...obwohl ich ja schon seit Jahren dafür pläydiere (schreibt man das so), das man für Kindererziehung mindestens 3 im Haushalt bräuchte (einen für die Kinder...einen für den Haushalt und einen der sich ausruht oder was für sich tut...im Wechsel natürlich)...

ich glaube sehr wichtig ist es gut auf sich selbst aufzupassen...ich neige leider dazu laut oder auch schonmal grob zu werden wenn ich überfordert bin...dann ist es höchste Eisenbahn etwas zu ändern. Yoga und der Austausch mit anderen spirituellen Menschen ist das sicher äußerst hilfreich. Daher bin ich froh, dass ich endlich nach langer Suche einen passenden Kurs in einem spirituellen Ambiente finden konnte. Heute hatte ich meine 1. Stunde und fühlte mich danach als ob ich 2 Wochen Urlaub gehabt hätte...ja auch Mütter dürfen Urlaub haben finde ich...

also vielen vielen Dank nochmal
ich werde weiter an mir arbeiten

herzliche Grüße
Bianka
Liebe Bianka,

so hast Du doch alles bestens eingerichtet, wunderbar! Nun auch noch den spirituellen Kreis, viel Erfüllung bei allem.

Om Nama Shivaya!

hallo du...
bin gespannt wie ein bogen gewesen, als ich deine frage laß, dann laß ich alle kommentare und amüsierte mich köstlich...nicht schlecht wie du alle für dich streiten lassen hast...ging ganz schön hoch und runter. doch nicht für dich...du hast es schön eingerichtet...hut ab, dass schaft nicht jeder....macht wohl die erziehung automatisch...organisationstalent erwecken...
doch eines sei dir mitgegeben, fals du das hier noch ließt: meditation ist wie kinder erziehen, heul nicht und schaff dir freiräume. und wenn du in rückenlage meditieren kannst, frag nicht !!! es ist dein ding..gib nicht so die verantwortung dafür ab, wie es nun am besten ist, weil ja der und der etwas dazu sagte und das und das ist da wohl wichtig, weil so und so...nönö du du du und nur du weißt es ja wohl am sichersten, wie ja diese runde hier deutlich zeigt.;-)

danke für den spaß...viel von allem....mijo


Vampire2000 schrieb:

Vielen Dank für Eure Antworten:-)!

Hihi mein Mann würde das sicherlich nicht so toll finden, wenn wir hier aus unserem eigenen Haus mit Großelternanschluss ausziehen würden...obwohl ich ja schon seit Jahren dafür pläydiere (schreibt man das so), das man für Kindererziehung mindestens 3 im Haushalt bräuchte (einen für die Kinder...einen für den Haushalt und einen der sich ausruht oder was für sich tut...im Wechsel natürlich)...

ich glaube sehr wichtig ist es gut auf sich selbst aufzupassen...ich neige leider dazu laut oder auch schonmal grob zu werden wenn ich überfordert bin...dann ist es höchste Eisenbahn etwas zu ändern. Yoga und der Austausch mit anderen spirituellen Menschen ist das sicher äußerst hilfreich. Daher bin ich froh, dass ich endlich nach langer Suche einen passenden Kurs in einem spirituellen Ambiente finden konnte. Heute hatte ich meine 1. Stunde und fühlte mich danach als ob ich 2 Wochen Urlaub gehabt hätte...ja auch Mütter dürfen Urlaub haben finde ich...

also vielen vielen Dank nochmal
ich werde weiter an mir arbeiten

herzliche Grüße
Bianka

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen