mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben


Wenn ich mal zurückdenke, so hatte ich als Jugendlicher immer das Gefühl, dass ich eigentlich gar nicht in dieses Land gehöre. 

Würde es mir helfen, wenn ich mich einmal in ein voriges Leben zurückführen lassen würde? Mich interessiert, wo ich gelebt hatte und ob ich besondere Talente hatte. Würde mir dieses Wissen helfen, oder könnte es mich vielleicht auch belasten?

Hat jemand hier schon positive oder negative Erfahrungen gemacht?

Om Shanti
Peter 

Tags: Rückführung

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 262 X ANGESCHAUT

Es können keine Antworten mehr für diese Diskussion im Yoga Forum eingegeben werden.

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

OM

Lieber Peter,

ein Schwerverbrecher warst Du sicherlich nicht! Und wenn doch... na und! Heute bist Du ja wohl keiner, oder?



Ich zitiere gerne nochmal:

"Kein Heiliger ist ohne Vergangenheit,
kein Sünder ohne Zukunft."

von Babaji



Wir machen in unseren Inkarnationen alle mal was "Böses". Denn auch das "Böse" will erkannt werden.
Um es eben irgendwann nicht mehr zu tun und sich wieder dem "Guten" zuzuwenden.


Wir alle sind doch gefallene Engel, sonst wären wir nicht mehr in dieser Dimension, oder?

Wenn ich so drüber nachdenke, glaube ich einfach, dass es oft besser ist, den Dingen seinen natürlichen Lauf zu lassen.

Wir leben in einer sehr schnellen Zeit, und da lässt man sich oft anstecken.
Alles hat seine Zeit.
Und Neugier ist kein guter Ratgeber ;-)

Das Gefühl, nicht hierher zu gehören, kommt aus Deiner Seele.
Die erinnert sich an "Daheim". Wo immer das auch sein mag...... :-))

Lieber Gruß
Sabine
Lieber Yogi108,

ja, ich glaube, Du hast recht mit Deiner Frage: "warum bist Du nun hier?"

Sicherlich um mein Leben hier zu leben (und jetzt) und nicht ein anderes.

Danke, Deine Antwort hat mir geholfen.

Om Shanti
Peter
Om

Lieber Peter!

Auf Deine ursprüngliche Frage möchte ich Dir meine persönlichen Erfahrungen mir Rückführungen schildern. Längere Zeit hatte ich Repekt vor diesem Blick in andere Leben. Jedoch hatte ich immer wieder viele Bilder und Träume sowie gesundheitliche Probleme seit meiner Kindheit, die ich nicht in "diesem Leben" zuordnen konnte. Irgendwann lernte ich einen Rückführungstherapeuten kennen und nach ein paar Begegnungen hatte ich das Vertrauen, mit ihm in Rückführungen zu gehen. Ich erlebte eine Rückführung als Opfer und eine als Täter. Beide gingen über Todeserfahrungen. Beide hatten konkrete Fragestellungen im Bezug auf mein jetziges Leben. Vor der Rückführung in ein Täterleben hatte ich für mich die Frage, wie ich mit meiner Täterschaft umgehen kann. Beide Rückführungen waren für mich absolut in Ordnung und Bestätigungen für viele Gefühle, Bilder und Ahnungen. In beiden Rückführungen hatte ich ganz intensiv die Unverletzlichkeit/ Unstreblichkeit der Seele trotz der extremen Umstände erlebt und das ist für mich eine sehr berührende und befreiende bleibende Erfahrung. Es hat mein Gefühl für tiefe Liebe und Vertrauen bestärkt. Einige Tage war danach noch wie eine Tür in diese Zeit geöffnet und ich hatte weiter intensivste Eindrücke. Hierbei ist es schon von Vorteil psychisch stabil zu sein und in einem guten Umfeld zu leben, um den Raum für diese Erfahrung zu haben. Einige Wochen später war ich plötzlich während der Wechselatmung in einem anderen Leben gelandet. Das war zwar überraschend, aber auch eine gute Erfahrung. Auf der Ebene von Denk- und Gefühlsmustern haben sich seitdem einige Sachen allmählich verändert, die mir mehr Gelassenheit bringen. Ich bin mir jetzt viel sicherer, das ich hier und jetzt genau richtig bin. Das ist vielleicht ein Ergebnis der Rückführungen, vielleicht aber auch meiner Yogapraxis? Rückblickend bin ich der Meinung, das man u.a. mit einer intensiven Yogapraxis, in der man allen Persönlichkeitsanteilen ganz bewusst Raum gibt, viele dieser "Eindrücke aus anderen Leben" klären kann. Nun soweit zu meinen Erfahrungen.

Om Shanti und alles Liebe!
Anandi
Danke fürs Mit-Teilen :-)
hallo,Peter kann das verstehen bin Mischling es zieht mich zu alten Burgen u,schlosser hin fühl mich da zuhaus.
Mag das Alte alles nehme es positiv an.Und fühl mich sehr wohl in Orientalischer Umgebung,Geniese es.
Muß mehr nicht wissen.Aber wenn du es wissen willst dann sei nicht so Ängstlich oder verwerf es.
Om Yogablume
Om

Vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben.

Eine Rückführung könnte vielleicht ein größerer Eigriff in mein Leben werden. Daher werde ich es nur von einer sehr erfahrenen Person machen lassen, auf die ich auch bei eventuellen späteren Komplikationen zurückgreifen kann.

Om Shanti
Peter
Lieber Peter,

ein sehr, sehr spannendes Thema!
Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für solch eine Rückführung- und daß es Dich persönlich weiterbringt.

Alles Liebe,
Waldfee
Lieber Peter,

>Daher werde ich es nur von einer sehr erfahrenen Person machen lassen/i>

das ist eine sehr weise Entscheidung, zu der ich nur dringend raten kann!

Es ist in diesem Kontext sehr hilfreich diese Person zu fragen, wo und welche Ausbildung
sie genau gemacht hat und wieviele Therapiestunden sie tatsächlich auch gegeben hat.

Leider gibt es in der Branche einige schwarze Schafe, deren Ausbildung sich lediglich
auf ein paar Wochenendseminare stützt und die dann nur so ab und zu mal im näheren Umfeld ein paar Stunden gegeben haben. Ich kann dir nur von Herzen wünschen, dass du nicht an eine solche Person gerätst!

Alles Gute und herzliche Grüße,

Samuel.
Auf meiner ersten Indienreise, kam ich u.A. nach Kashi (Benares), dort hatte ich so intensive "Gesichte" das ich "wusste" was hinter der "naechsten Ecke" kommt.... ich war in diesem Leben noch nie dort.

Viele Erlebniss, Orte kamen mir bekannt vor... dann folgte gar ein Spitzname den spaeter, weil bei mir irgendwann Alles indisch war, meine Bekannten und Freunde zu meinen "weltlichen" Namen hinzu addierten "der Inder" ;-))

Denke das wir "Viele", unzaehlbare "Darsteller" waren, unsere Erbmasse, die Gene, alles was um uns herum ist, traegt, reflektiert die Summe von Allem was gewesen ist und was kommen wird!


- OM -
:-)

Die Voraussetzungen sind immer da ... es gilt, das zu Erkennen ...!

Liebe Grüße,

Sara
> Om
>
> Vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben.
>
> Eine Rückführung könnte vielleicht ein größerer Eigriff in mein Leben werden. Daher werde ich es nur von einer sehr erfahrenen Person machen lassen, auf die ich auch bei eventuellen späteren Komplikationen zurückgreifen kann.
>
> Om Shanti
> Peter

Lieber Peter,

es kann erhebliche negative Auswirkungen auf Dein Leben haben, Du kannst Probleme, die Du im vorigen Leben hattest wiederbekommen!!!!!!!!!

Außerdem hast Du Familie um die Du Dich kümmern solltest. Stell Dir vor Du bekommst deswegen Probleme und die ganze Familie leidet darunter oder zerbricht sogar.

Es ist meiner Meinung nach der Wunsch nach einer Samadhi Erfahrung, der Dich antreibt und Yogis verfolgen ihn anders.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Namaste,ihr lieben das wäre ja fatal.Danke für diese sichtweise.
Yogablume

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen