mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Freunde,

seitdem der Herbst eingesetzt hat ist mir ziemlich häufig kalt. Im Oktober war ich dann zwei Wochen bei einer Yoga Vidya Ausbildung, schon nach ein paar Tagen ist die Kälte gewichen und ich habe kaum noch gefroren. Obwohl ich zuhause auch sehr viel Yoga Praxis betreibe (Asanas, Pranayama, Meditation etc.) wurde mir nach einigen Tagen wieder Kalt.

Daraufhin habe ich jetzt mal meine Ernährung unter die Lupe genommen und in einigen Artikeln gelesen das eigentlich so ziemlich alles was ich zu mir nehme kühlend wirkt. Hier ein Link:

http://www.schrotundkorn.de/2008/200807w02.html

Und hier meine ungefähre Ernährung:

Morgens: Obstsalat (Banane, Kiwi, Apfel, Honigmelone, Kaki etc.) mit Rosinen, Haferflocken und Fettarmen Yoghurt. (Schon am Vorabend zubereitet aus dem Kühlschrank)

Mittags: Salat (Blattsalat, Gurke, Tomate, Paprika, Bohnen, Mais etc.) dazu ein oder zwei Körnerbrötchen

Abends: Warmes Essen mit der Familie (ausschließlich Vegetarisch) alles quer Beet was uns schmeckt, auch viel Sojaprodukte.

Wenn das was im Internet steht allgemein richtig ist, ist es ja kein Wunder das ich friere und vorallem im Sommer auch nie Probleme mit der Hitze habe.

Natürlich mag ich die o.g. Dinge alle sehr gerne, fühle mich fit und gesund und werde auch nur äußerst selten krank, was ich u.a. auch meiner Ernährung zuschreibe.

Die Frage ist jetzt, was gibt es für alternativen (besonders gegen die Kälte), welche Dinge sollte ich im Winter lieber aus meinem Speiseplan streichen und stattdessen zu mir nehmen. Was nehmt ihr (denen euch nicht kalt ist :-) täglich so zu euch? Und was sagt ihr generell zu meiner Ernährung?

Freue mich schon auf eure Beträge

Om Shanti

Nataraj

Tags: Ernährung, Frieren, Kälte, Winter, Yogische

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 931 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Nataraj,

also erst einmal kann ich Dein Problem nachvollziehen. Ich merke gleich, wenn ich mich "zu kalt" ernähre.
1. Abhilfe: Ingwerwasser

2. Abhilfe: Gemüsebrühe oder Gemüseeintopf (warm)
Generell kannst Du alles an Lebensmitteln nehmen was "Pitta" erhöht.

Dein angehänger Beitrag aus Schrot und Korn ist interessant.
Schau mal hier:

http://sabine-hoffelner.suite101.de/waermende-lebensmittel-nach-tcm-fuer-den-winter-a85421

(nicht sattwige Dinge, wie Fleich, Fisch, Zwiebeln kannst Du hier bitte ausblenden)

Bestätigen kann ich die Ernährung in der kalten Jahreszeit mit:

- Dinkelbrot (kann man auch selbst backen, falls der Bäcker um die Ecke dieses nicht hat)
- Morgens den Tag mir einer warmen Mahlzeit beginnen : z.B. Getreidebrei aus Haferflocken, Braunhirse und Erdmandel (Beides gemahlen und im Reformhaus erhältlich) mit Wasser (!!!) --> Yoghurt weglassen (!!!) in einem Topf aufkochen und etwas quellen lassen. Dazu beliebig ein paar (wenige) Früchte oder Kokosflocken, Kakaopulver, Leinsamen etc. geben. Süssen mit Ahornsirup oder Rohrzucker. Der Brei schmeckt aber auch pur ohne alles.
- Auf jeden Fall Morgens eine Tasse Tee oder Gemüsebrühe oder Ingwerwasser trinken.
- Wenn Du Salat ist die Zutaten eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. Dazu vielleicht eine kleine Suppe aus Kürbissen oder Süsskartoffeln und Gemüse.
- Nüsse sind gut für zwischendurch
- über den Salat kannst Du auch kurz angebratene Sesamkörner, Sonnenblumen- und Kürbiskerne geben. Dazu Leinsamenöl.

Wenn es unbedingt Yohgurt bei Dir sein muss, mach Dir doch lieber einen Shake im Mixer. Etwas warmes Wasser dazugeben, damit der drink lauwarm ist. Kannst Du ja auch beliebig varieren.

Im Grunde ist meine Praxiserfahrung, je weniger Kühles, desto besser.

Freue mich, falls ich Dir helfen konnte.

Om Shanti

Diana

Hallo Diana,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Freut mich das ich nicht der einzige bin dem es so geht. Das mit der warmen Mahlzeit am Morgen hört sich gut an, habe mir schon einige male den typischen Yoga Vidya Brei nachgekocht und mag den sehr gerne.

Würde mir einfach eine gute (Bio) Fertig Müsli Mischung holen, ein bisschen Hafermilch Vanille und Agaven Sirup hinein und ein paar Früchte. Das ganze dann mit heißem Wasser übergiessen und quellen lassen.

Mal gucken was ich dann so den Rest des Tages noch zu mir nehme. Das mit der Ernährung ist ja ne ganz schön kniffelige Angelegenheit.

Wie sieht es denn generell mit Salat und vorallem Früchten aus. Sollte ich mich hier im Winter lieber einschränken?

Ich glaub ich muss mal für nächstes Jahr ein paar Ayurveda Seminare bei Yoga Vidya buchen. Wäre mir bis vor ein paar Tagen nie in den Sinn gekommen, das ich friere weil ich zuviele Früchte esse.

Immer wieder erstaunlich wie wenig man, also ich :-), über so wesentliche Dinge wie Ernährung bescheid weiß.

Om Shanti

Nataraj

P.S. Wenn jemand anders noch Tipps zum Thema hat bin ich natürlich auch sehr dankbar dafür.

Hallo Nataraj,

gern geschehen.

Also, Experte bin ich natürlich auch nicht. Das mit den Ayurveda Kursen hört sich gut an.
Ich würde ja auch gerne mal einen Kochkurs bei Yoga Vidya machen. Naja, kommt Zeit kommt Geld ;-)

Zu dem Thema Früchte hat mir mal jemand gesagt, so verlockend die ganzen (importierten) exotischen Früchte hier auch sind, am Besten wäre es bei den einheimischen Sorten zu bleiben.

Also, wahrschienlich heißt das für Dich dann schon Früchte und Salate "etwas" einschränken. Lieber Saisongeschichten essen. Und dann müsste Dir auch wärmer werden. Ganz sicher! :-)

Hare Om

Hallo Ihr Lieben,
"Saisongeschichten" ist eine gute Idee, Kümmelkörner oder gemahlener Kümmel erhöhen die verträglichkeit aller Kohlgemüse und machen sie verträglich. Rosenkohl und Feldsalat kommt auch Januar Februar noch frisch vom Feld. Pastinaken, Rotebete vitamin C reiches Gemüse. Du erhälst alle Vital-, Minera-l und Begleitstoffe die Dein Körper braucht.

Ayurveda-Kochkurs ist eine gute Idee, trau Dich auch an die Monatsrezepte sattwige Ernährung.

achtsame 24h
om shanti
LG
Birgit

Om Namah Shivaya

Lieber Nataraj,

besonders wärmend wirkt Ingwer. Du kannst Dir entweder Ingwertee kochen oder heißes Ingwerwasser zubereiten: dazu frischen Ingwer (auf eine Kanne Wasser etwa ein walnussgroßes Stück) geschält in die Kanne legen und mit kochendem Wasser übergießen. Frischer Ingwer schmeckt auch gut zu Gemüse.

Ich habe im Winter oft kalte Hände, deshalb esse ich gerne Suppe (die wärmt von innen, von außen kann man schön die Suppenschüssel festhalten).

Warme Grüße
Om Shanti

Sunita

Hallo BirgitRita und Sunita,

vielen Dank für eure wertvollen Tipps. Werde bestimmt einiges davon ausprobieren. Wir machen bei uns immer für die gesamte Woche einen Plan mit dem was wir kochen und was wir somit einkaufen müssen. Habe die folgende Woche, ab heute komplett auf "heißes" umgestellt. Merke heute schon das mir nach nur einem Tag ohne meinen geliebten Yoghurt Obstsalat wesentlich wärmer ist.

Morgens lasse ich jetzt immer eine Müslimischung eine Weile in heißem wasser quellen, schneide mir einen halben Apfel rein und mache ein bisschen Zimt und Agavensirup dazu. Im Anschluss gibts nen Yogitee. Da hätte ich übrigens noch ne Frage, wie seht ihr das mit dem trinken direkt nach dem essen aus yogischer/ayurvedischer Sicht. Hab davon gelesen das man erst ca. ne halbe Stunde später bzw. ne halbe Stunde vorher etwas trinken sollte.

Mittags bin ich mir noch etwas unschlüssig, da ich Mittags immer auf der Arbeit esse, habe mir bisher immer einen bunten Salat mit etwas Brot gegönnt. Habe mir jetzt überlegt es erstmal mit belegtem Vollkornbrot mit pikantem Käse und ggf. etwas Salat ausprobiere.

Abends esse ich mit der Familie zusammen leckere vegetarische und vorallem warme gerichte mit (nach möglichkeit) Zutaten aus der Saison. Rohkost habe ich erstmal bewusst weg gelassen. Und später gibts nochmal nen Yogitee.

Mache mir nur noch etwas sorgen wegen der Vitaminmenge die ich dabei bekomme. Mit meinen beiden Salaten am Tag war ich mir bisher immer recht sicher das ich genug davon bekomme. Was meint ihr dazu.

Hab außerdem gehört das es auch hilfreich sein soll täglich einfach mal eine kleine scharfe chili ungekaut zu schlucken um das innere Feuer anzuregen.

Werde euch am Ende dieser Woche, quasi als Weihnachtsgeschenk nochmal nen Bericht über meinen Selbstversuch abgeben. Bin mal gespannt ob ich jetzt noch so stark frieren werde :-)

Om Shanti

Nataraj

Hallo zusammen,

ich habe euch ja noch ein kleines Feedback bezüglich meiner Ernährungsumstellung versprochen und ich muss sagen, mir ist schon wesentlich wärmer als in den Wochen vor der Umstellung. Meine Hände und Füße sind jetzt nicht mehr ständig kalt und ich brauche Abends nicht ständig unter einer Decke liegen. Versuche derzeit viele Pitta erhöhende/verstärkende Dinge zu essen und hab mir schon ein passendes Ayurveda Seminar für nächstes Jahr ausgesucht. Da ich diese ganzen Themen unglaublich spannend finde.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Rutsch und einen guten Start ins neue Jahr.

P.S. Vielleicht sieht man sich ja auf der Sylvester Feier bei Yoga Vidya in Bad Meinberg.

Om Shanti

Nataraj

Om Namah Shivaya

Lieber Nataraj,

ja, Ayurveda ist ein spannendes Thema! Ich habe letzten Winter meine erste Panchakarma-Kur in Indien erlebt, ein Traum (für Vatas ist Indien im Winter genau der richtige Ort). Toll, dass Deine Umstellung schon Erfolg zeigt.
An Silvester bin ich nicht in BM, jedoch vom 1. bis 6. Januar.
Einen guten Rutsch & liebe Grüße
Om Shanti

Sunita

Zusaetzlich natuerlich Bewegung, trotz Kaelte bewusst entspannen nicht verkrampfen, immer schoen locker, denn der verspannte Muskelapperat fuehrt zu Durchblutungsstoerungen und somit Kaeltegefuehl - intensiv atmen, Nase ein - mit gespitzen Lippen, mit Nachdruck durch das Zwerchfell/Bauchdecke aus, mit dem Blasebalg das "Feuer" (Agni/Metabolismus) schueren!

Und keinen Angstvor Kaelteistnur das gegenteil von Waerme, ruhig auch maldie Kaelte spueren und dem Kopf melden: Aha, kalt fuehlt sich so an!"

Wer extrem Wechselbaeder, Sauna, Schnee, Sauna kennt der weiss das Mensch nach ein paar Wechsel"baedern" nicht mehr genau unterscheiden kann was nun kalt und was warm ist!

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen