mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

... es ist kein taubheitsgefühl, es sind sich steigernde schmerzen kribbelnder art ... wer weiss was darüber, kennt es sogar selbst ? betrifft eine schülerin, die jahrelange praxis hat und plötzlich mit diesem unangenehmen gefühl konfrontiert wird. danke euch für eure antworten ... aloha jailakshmi

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 657 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Arzt aufsuchen - Neurologe !

danke euch, yogis ... neurologe oder kopfkissen (fällt mir noch ein, denn beim schlafen in ihrem bett hat sie es nicht, da kopfkissen-unterlage - auf der matte nicht....) wäre noch auszuprobieren.
om shanti + aloha jailakshmi

Lieber ramacandra,
dieses Kribbeln hatte ich bei einer Massage mal, sehr intensiv und am ganzen Körper. Du sagst der Astralkörper löst sich. Bitte erkläre mir das näher.
Als ich das dem Körpertherapeueten erzählt habe, dass ich dieses Gefühl hatte, rutschte ihm ein "Scheisse" raus. Ich hab nicht nachgefragt, aber es hängt bei mir immer noch als nicht gelöst, erklärt, begriffen fest. Schmerzen hatte ich nicht dabei.
Danke und ein lieber Gruß

rāmacandra sagt:

Hallo in wiefern Schmerzen?

Das Kribbeln taucht kurz vor der Lösung des Astralkörpers auf - in Armen und Beinen meistens. Wenn es nur in der Tiefenentspannung auftritt, sollte man sich nicht dagegen wehren, denn dann kann es unangenehm sein (Stechen) - evtl. dadurch das weitere Missempfinden! Ich gebe Dieter insofern recht, dass wenn es sonst noch so im täglichen Leben auftaucht, es mal fachlich abklären zu lassen. So erstmal aber keine Gefahr (nur das sich das Gefühl dann eben weiter ausbreiten kann).

Hallo,
ich kenne das Kribbeln bzw. diese Schmerzen in den Armen und Beinen, es ist nicht auszuhalten, aber nur wenn ich eine Meditation/Tiefenentspannung im Liegen länger als 20 min.übe (nicht immer).
Bis jetzt konnte mir noch niemand etwas dazu sagen, ich bin sehr interessiert, wie ich es auflösen kann.
Manchmal denke ich, das der Energiefluss dann blockiert ist.
Ich hab dann auch schon mal Kabalabhati praktiziert, oder in die Schmerzen hinein geatmet. Leider hat es nichts gebracht.
Om Shanti
Shivashakti

Könnte aber auch daran liegen, dass Nerven von vorgewölbten Bandscheiben im Nackenbereich gereizt werden.

Ja, auf der körperlichen Ebene kann es evtl. durch Nerven-Verspannungen im Halswirbelbereich ausgelöst sein. Evtl. Thrombosen / Durchblutungsstörungen in Betracht ziehen. Deswegen, unbedingt erst abklären, denn, gleiche oder ähnliche  Symptome können recht unterschiedlicher Ursache sein. Auch müsste man etwas mehr wissen.

Trotzdem wage ich mal einen Interpretations-Versuch (falls es vom Nacken/Halswirbel ausgeht, da sie bei Kopfkissenlagerung dieses nicht verspürt)

Es könnten vielleicht Hinweise auf Ruhelosigkeit, Rastlosigkeit, wie z.B. bei einem Leben zwischen „Tür und Angel“, sein. Oder aber, wenn sie sich in einer Übergangsphase (im Leben) befindet, jedoch in ihrer Flexibilität eingeschränkt ist (fühlt). Vielleicht könnte es helfen Flexibilität in den Alltag zu integrieren, ohne aber den wichtigen, beruhigenden (auch materiellen) „Sicherheitsanker“ zu verlieren.

Entspannen, annehmen und schätzen lernen, was gerade ist und was man hat. Seinen Körper bewusst Aufmerksamkeit schenken, ehren und pflegen, ihm Gutes tun, verwöhnen z.B. durch sanftes Yoga, Meditation, gute Ernährung, wohltuende Bäder, Berührung, (Selbst)Massagen, friedvolle Musik, u.m.  kurzum auch Sinnliches zulassen und vor allem… genießen ;-). kann zum Wohlbefinden beitragen.

Ursula sagt:

Könnte aber auch daran liegen, dass Nerven von vorgewölbten Bandscheiben im Nackenbereich gereizt werden.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen