mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

In der Yoga Vidya-Gemeinschaft ist verständlicherweise striktes Alkoholverbot, als Genussmittel. Ist es zu tolerieren, auf die Ernährungsmedizin der Hildegard von Bingen Kurmässig (wo geringer Alkoholgehalt als Transportmittel für Kräuter genutzt wird) zurückzugreifen, um unterstützend zum Ayurveda, Meditation und Yoga schneller Harmonie zu sein?

Wie geht ihr in der Gemeinschaft damit um?

Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar.

(Diese Frage ging per Email ein).

Antwort von Sukadev:

Bei Kräuterheilmitteln in Alkoholhängt es von der Menge der Flüssigkeit und von dem Alkoholgehalt ab.

Wenn nur wenige, z.B. 10-20 Tropfen zu sich genommen werden, wird diese sehr geringe Alkoholmenge für die meisten Menschen ok sein.

Wenn aber ein kleines Glas (0,1 l) mit einem gewissen Alkoholgehalt getrunken werden soll, sollte man das als Yoga Übender nicht tun. Es gibt andere Zubereitungsformen von Kräutern, die ohne Alkohol auskommen.

Auch Kräuterschnaps o.ä. sollte man nicht zu sich nehmen.

 

Heutzutage gibt es in der Hildegardmedizin meist auch Zubereitungsformen, die ohne Alkohol auskommen.

Tags: Alkohol, Ernährung, Hildegard, Kräuterheilkunde, Naturheilkunde

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 492 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ich selbst vermeide mittlerweile Alkohol. Allerdings hatte ich einmal eine Erkältung, bei der ich einen Abend Glühwein mit Jägermeister getrunken habe. Am nächsten Tag war ich wieder gesund. Heißt natürlich nicht, dass es wirklich daran lag. Aber daher glaube ich, dass Kräuter in Alkohol sicherlich in kleinen Mengen helfen kann. Soll nun kein Grund für Kräuterschnaps sein. Ich befürworte auch lieber alkoholfreie Alternativen und glaube an die Kraft der Kräuter und nicht des Alkohols.

Ich denke, dass man Kräuter wirklich in anderen genüsslichen Formen als in Alkohol zu sich nehmen kann. Da muss Alkohol nicht zwanghaft das Mittel dafür sein.

Ich finde das Alkoholverbot auch absolut berechtigt. Sich nach der körperreinigenden Yogaeinheit wieder mit Alkohol zu betäuben, wäre ja sinnlos. Um allerdings wieder auf den medizinischen Aspekt zurückzukommen: Eine Grenze zu ziehen, ist hier wirklich schwierig. Ich würde auf jeden Fall immer zuerst nach einer Alternative ohne Alkohol suchen, und wenn es keine gibt, nochmals abwägen, ob der Nutzen der Medizin dem Brechen des Verbots überwiegt.

Ich finde alle Meinungen total berechtigt und spannend, selbst verzichte ich nicht ganz auf Alkohol. Ich verstehe, dass er beeinträchtigt und direkt nach oder vor dem Yoga trinke ich sowieso keinen, aber wenn ich mit meinen Freunden zusammen bin, möchte ich auf ein gutes Glas Wein nicht verzichten müssen.

Alles Liebe
Ariana

Ich finde auch, dass man das akzeptieren kann...meine Yogi Freunde und ich machen das auch, tun wir das aber nicht als Genuss- oder Rauschmittel benutzen. Ich habe paar Freunde, die kein Alkohol trinken, aber sie haben sich bewusst für diesen Weg entschieden. Ich denke es muss jeder für sich selbst wissen!

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen