mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

HAllo und Namaste,

vielleicht kann mir jemand von Euch helfen bzw. einen Ratschlag geben.

Ernähre mich seit 15 Jahren vegetarisch bis vegan.
Habe aber immer wieder Probleme mit Eisenmangel und Vit. B12 Mangel.

Kennt jmd. einen vegetarisch orientierten Arzt in der Nähe von Gelsenkirchen?

DAnke für jede Rückmeldung

Luci

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1708 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

HAllo Vijaya,

esse ich alles schon seit JAhren; mscheint aber irgendwie nicht auszureichen

Luci
Liebe Luci, lieber Vijaya, liebe Yoginis und Yogis,

ich habe gelesen, weiß aber nicht ob es stimmt, dass Eisen in Fleisch besser aufgenommen wird.
Kein Grund für mich meine vegane Ernährung aufzugeben, lieber würde ich Nahrungsergänzungsmittel
nehmen. Aber vielleicht gibt es einen anderen Grund für Deinen Eisenmangel. Schau mal ob Ayurveda
Dir helfen kann.

Bei Vitamin B12 und Vitamin D im Winter sollte man auf Nahrungsergänzungsmittel setzen, da sie in rein
pflanzlichen Produkten, soweit ich weiß, nicht oder nur in geringen Massen enthalten sind.

Hier mehr Infos: http://mein.yoga-vidya.de/group/vegan

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Liebe Luci, lieber Vijaya, liebe Yoginis und Yogis,

vielleicht kann Dir Lohabhasma helfen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Liebe Luci, lieber Vijaya, liebe Yoginis und Yogis,

hier Texte, die hilfreich sein können:

http://www.vegan.at/warumvegan/gesundheit/eisen.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
LIeber Yogi108,

das sind wirklich sehr hilfreiche Links.

Dankeschön!

Auch für den Tipp mit Loh Bhasma.

OM
Rafaela
HAllo yogi 108,

danke für deine Tipps. Habe alle ei´nschlägigen Sachen schon ausprobiert.

Mit den NAhrungsergänzugnsmitteln ist das so eine Sache. ich habe schon einmal ein par Jahre Eisentabletten genommen. HAt aber nichts geholfen. Und so sehr ich an meiner vegetarichen/veganen Ernährung hänge, beginne ich langsam zu zweifeln. Wenn es einem erst sehr schlecht geht, kann man sich Idealismus vielleicht nur noch eingeschränkt leisten.

Ich kenne leider niemanden, der sich gut mit Ayurveda auskennt, um mir helfen zu können.

Und ich habe ja schon von einigem gehört, aber was ist Loh Bhasma (Lohabhasma).

Liebe Grüße
Luci



yogi108 schrieb:
Liebe Luci, lieber Vijaya, liebe Yoginis und Yogis,

hier Texte, die hilfreich sein können:

http://www.vegan.at/warumvegan/gesundheit/eisen.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangel

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
hallo luci,

bin seit 10 jahren vegetarierin und hatte auch schon probleme mit einsenmangel&co. von eisentebletten kann man leicht verdauungsprobleme bekommen, das ist auch unangenehm. wenn gar nichts mehr geht kann man sich beim hausarzt eine eiseninfusion verpassen lassen. das ist natürlich nicht so toll, aber das bekommen sogar auch schwangere, die auch oft probleme damit haben. ein anderer tipp gegen vit.b12-mangel ist das ergänzungsmittel "vitasprint", da könntest du dich in der apotheke beraten lassen, vielleicht ist das was für dich. was dieses lohabhasma angeht: ich hab mal gehört, dass es apotheken gibt, die sich mit spagyrik auskennen. diese mixen einem dann das passende zusammen, was der heilpraktiker oder naturheilkundearzt verordnet hat. findet man bestimmt im internet. besser erst mal alles ausprobieren!!!

viel kraft und alles gute, julia
Hallo zusammen,

zwar bin ich kein Ernärhungsexperte, aber mich wundert in diesem Zusammenhang immer wieder, dass allgemeinverbindliche "Regeln" aufgestellt werden, die dann grundsätzlich für jeden "richtig" sein sollen!

Dabei ist doch jeder Mensch immer ein ganz besonderes Unikat!

Wir alle sind so doch verschieden in unseren seelischen, psychischen und physischen Veranlagungen ... diese Erfahrung kann doch jeder in seinem tagtäglichen Leben immer wieder und wieder machen ... wenn man nur etwas genauer hinschaut. Was für den Einen gut und hilfreich ist, kann für einen anderen schlecht und schädlich sein ... und umgekehrt. Warum also immer irgendwelche "Durchschnittregeln" für alle?

Das erinnert mich irgendwie an dieses bekannte Beispiel mit dem Durchschnittseinkommen von zehn Personen, bei denen einer Millionär ist und die anderen neun ganz ohne Geld. Im Durchschnitt besitzt dann jeder dieser zehn Menschen - korrekt errechnet - 100.000, aber mit den realen Verhältnissen hat das in keinem der zehn Einzelfälle etwas zu tun.

Was ich damit sagen will, ist, dass man sehr viel mehr auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers hören sollte, als auf irgendwelche allgemeinverbindlichen Vorgaben. Es gibt halt physische Körper, die kommen besser mit rein vegetarischer Nahrung zurecht und andere, denen es deutlich schwerer fällt ... aber ist die Seele, die diesen Körper (zeitweise) bewohnt deswegen mehr oder weniger "spirituell"? Eine etwas merkwürdige Vorstellung ...

Wenn der Körper "Alarm" schreit, dann muss doch etwas gewaltig falsch laufen!


Herzliche Grüße
mic
Om

Liebe Luci,

falls Du offen bist für die Steinheilkunde...
Meine erste Intuition war, dass Du Dir mal einen Hämatit umhängst. Oder ein Armband aus solchem, bitte am linken Handgelenk tragen.

Steine können wunderbare kleine Helfer sein :-)
Sie dringen über unsere Aura ein und versorgen uns mit dem Nötigen.

Lieber Gruß
Sabine
HAllo julia,

Infusionen habe ich auch schon bekommen. Was hat denn bei dir geholfen? In den letzten drei JAhren hatte ich es durch die Ernährung geschafft; aber im Moment klappt es nicht.
DAnke für deine Antwort
Alles Liebe
Luci



Julia schrieb:
hallo luci,

bin seit 10 jahren vegetarierin und hatte auch schon probleme mit einsenmangel&co. von eisentebletten kann man leicht verdauungsprobleme bekommen, das ist auch unangenehm. wenn gar nichts mehr geht kann man sich beim hausarzt eine eiseninfusion verpassen lassen. das ist natürlich nicht so toll, aber das bekommen sogar auch schwangere, die auch oft probleme damit haben. ein anderer tipp gegen vit.b12-mangel ist das ergänzungsmittel "vitasprint", da könntest du dich in der apotheke beraten lassen, vielleicht ist das was für dich. was dieses lohabhasma angeht: ich hab mal gehört, dass es apotheken gibt, die sich mit spagyrik auskennen. diese mixen einem dann das passende zusammen, was der heilpraktiker oder naturheilkundearzt verordnet hat. findet man bestimmt im internet. besser erst mal alles ausprobieren!!!

viel kraft und alles gute, julia
HAllo Vijaya,

ich würde nie "ungeprüft" diese BEhauptung aufstellen, daß ich Eisenmangel habe. Es wurde quasi durch einen Bluttest belegt. Allerdings frage ich mich, ob die Werte, von denen die Ärzte normalerweise ausgehen für Vegetarier geeignet scheinen. Die gehen doch sicherlich von normalen, fleischessenden Menschen aus. Es ging ja bisher auch immer, aber im Moment ist der Kräftemangel sehr groß.



Vijaya schrieb:
Vorsicht vor "jeder dosiert so wie er es für richtig hält". Das kann zu unangenehmen Überdosierungen führen. http://www.onmeda.de/lexika/naehrstoffe/spurenelemente/eisen-ueberd...

"Wenn der Körper "Alarm" schreit, dann muss doch etwas gewaltig falsch laufen!"
Daher meine Frage: Hast Du dein Blut untersuchen lassen, oder glaubst Du dass dein Unwohlsein eine Eisenmangelerscheinung ist?
Om
Liebe Sabine,

danke für den Tip. Hämatit habe ich jahrelang sporadisch getragen und trage es jett noch/wieder am linken Gelenk. HAtte auch immer den Eindruck,daß es hilft. Im MOment nicht so ganz.

Liebe Grüße

Luci



sabine schrieb:
Om

Liebe Luci,

falls Du offen bist für die Steinheilkunde...
Meine erste Intuition war, dass Du Dir mal einen Hämatit umhängst. Oder ein Armband aus solchem, bitte am linken Handgelenk tragen.

Steine können wunderbare kleine Helfer sein :-)
Sie dringen über unsere Aura ein und versorgen uns mit dem Nötigen.

Lieber Gruß
Sabine

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen