mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Shavasana ist ein wichtiger Aspekt einer Yogastunde. Shavasana heißt wörtlich Leichenstellung. Shava heißt Leiche, Asana heißt Stellung. Shavasana – die Leichenstellung. Eine Leiche ist mindestens zu bestimmten Phasen vollkommen entspannt. So ähnlich auch, in der Tiefenentspannung liegst du und du bist vollkommen entspannt, der physische Körper ist vollkommen entspannt. Im Moment des Todes verlässt die Seele den physischen Körper. So ähnlich, in einer Tiefenentspannung, in Shavasana, kann es geschehen, dass dein Astralkörper den physischen Körper verlässt. Du spürst den physischen Körper nicht mehr, du fühlst dich weit, du fühlst dich ausgedehnt, du fühlst dich leicht, du kannst sogar auf eine Astralreise gehen. Das passiert jetzt nicht häufig, aber was immer geschieht in der Tiefenentspannung, in Shavasana, du entspannst dich, du lässt ganz los. Eventuell löst du dich vom Körper und du fühlst dich weit und leicht, eventuell nickst du leicht ein und vergisst auch den physischen Körper. In jedem Fall ist Shavasana etwas, was sehr gesund ist, deshalb sollte Shavasana in einer Yogastunde nie fehlen. Eine gute Yogastunde besteht aus Anfangsentspannung, aus Pranayama – Atemübung, aus Surya Namaskar – Sonnengruß oder anderen Aufwärmübungen, dann gibt es Asanas – verschiedene Yogastellungen, und dann zum Schluss Shavasana – die Tiefenentspannung.

Shavasana, ein wichtiger Aspekt einer Yogastunde. Shavasana kannst du auch alleine üben, zwischendurch immer wieder Tiefenentspannung, also ein-, zweimal am Tag Shavasana ist etwas sehr Gutes. Es heißt natürlich nicht einfach nur rumliegen und dich hinlegen, das wäre ja einfach Schlaf, sondern bewusst entspannen. Und so gibt es verschiedene Techniken für Shavasana und diese kannst du lernen auf den Yoga Vidya Internetseiten, auf www.yoga-vidya.de. Gib da am besten einfach ein, „Tiefenentspannung“, so findest du viele Informationen über Tiefenentspannung, du findest Anleitungen, als Video, als Audio, du findest CDs, die du dazu erwerben kannst, aber auch kostenlose Anleitungen. Am allerbesten ist, du nimmst bei guten Yogastunden teil, du nimmst einen Yogakurs. Und einen guten Yogakurs erkennst du unter anderem daran, dass die Tiefenentspannung besonders gut unterrichtet wird und du dich am Ende der Stunde sehr gut entspannt fühlst. Also, Shavasana – die Tiefenentspannung. Shavasana wörtlich „die Leichenstellung“, du bist vollkommen entspannt, kannst dich deshalb vom physischen Körper lösen und vollkommen regenerieren.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 75 X ANGESCHAUT

Tags: Shavasana, Tiefenentspannung, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen