mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich lese etwas aus dem Kapitel „Schöpfung“, aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda.
„Dieses gesamte Universum ist der Körper Gottes. Dieses gesamte Universum ist Gott in seiner Gestalt als Virat Swarupa, kosmische Gestalt. Diese Welt ist keine Welt toter Materie, sondern lebendige Gegenwart. Brahman, das Absolute, manifestiert sich im Universum durch Formen und Gestalten. Die Schöpfung ist ein freudvoller Selbstausdruck des Einen. Ein König spielt zum Spaß die Rolle eines Bettlers. Ein Weiser spielt zum Spaß die Rolle eines Tölpels. So ist auch die Welt ein Spiel, Lila von Brahman. Brahman erscheint in der Welt. Brahman, das Absolute, das Bewusstsein erscheint als die Welt der verschiedenen Dinge. Brahman selbst erscheint als Stein, Baum, Stern usw. Das eine Bewusstsein allein erscheint als das Universum der Vielfalt. So wie ein einziger Mensch im Traum zu vielen wird, so ist auch der eine Gott in vielen. Das ganze Universum ist im Wesentlichen nur Brahman. All das allein ist Brahman, das in Brahman und durch Brahman erscheint. Die ganze Welt ist Ausdruck des Ruhmes, der Größe, des Glanzes Gottes. So wie Zuckerrohrsaft das Zuckerrohr erfüllt, so wie Salz das Meerwasser erfüllt, so wie Butter in der Milch ist, so erfüllt auch Brahman alle Dinge, die belebten und die unbelebten. Brahman ist eins. Die Manifestation ist vielfältig. Eines ist zu vielem geworden. So wie aus einem lodernden Feuer Tausende Funken aufsteigen, die sich alle gleichen, so kommen auch aus dem unvergänglichen Brahman alle atmenden Tiere, alle Menschen, alle Pflanzen, alle Planeten, alle Sonnen, alle Feinstoffwesen.
Erkenne die Wahrheit! Wenn du Selbsterkenntnis erlangst, wird die Bedeutung des Lebens nicht länger ein Geheimnis sein. Du wirst das Warum und das Wie dieses Universums klar erkennen. Die Absicht und der Verlauf im Schema der Dinge wird die klar werden. Alles Transzendentale wird dir bekannt sein, wie der Apfel auf deiner Hand. Meditiere! Versenke dich tief in die geheimen Winkel deines Herzens. Du wirst eine Wirklichkeit erkennen, die Wirklichkeit hinter der empirischen Wirklichkeit. Die zeitlose, raumlose und unveränderliche Wirklichkeit. Du wirst fühlen und erfahren, dass alles, was außerhalb dieser einzigen, unendlichen Wirklichkeit ist, nur Schein, ein Traum, Maya ist. Erkenne die Wahrheit, das Absolute, so wirst du Freiheit erlangen.“
Hari Om Tat Sat


Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 26 X ANGESCHAUT

Tags: Indische, Inspiration, Lesung, Schriften, Spiritualität, Sukadev, Vidya, Yoga, tägliche

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen