mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Namah Shivaya!
Ich habe nun den Kommentar zu Hatha Yoga Pradipika 03-83 fertig gestellt und auf meiner Webseite veröffentlicht.--->
Hatha Yoga 03-83 Vajroli Mudra. Ich bin gerne bereit, sinnvoll zu ergänzen bzw. zu ändern. Der erste Kommentar ist etwas länger, weil ich noch einige Vorbemerkungen und ergänzende Ausführungen gemacht habe. Ich würde vorschlagen, hier darüber zu diskutieren.

Om Shanti Olaf

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 281 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Om namah shivaya lieber Olaf,

danke, dass du dir die Mühe machst, die noch nicht kommentierten Verse der HYP zu kommentieren. Ich denke aber, dass sie ganz bewusst ausgelassen wurden, da bei YV der rote Tantra nicht gelehrt wird. Auch wenn Sukadev sicherlich auch darüber Kenntnis hat, wird sich bei YV eher auf andere Praktiken konzentriert. Für einige mag aber vielleicht auch der Weg des roten Tantra der richtige sein. Wenn sich beispielsweise noch sehr viel Energie in den unteren Chakras befindet oder die Sexualität für jemanden eine sehr grosse Rolle spielt. Aber wenn man bereits dieses Bedürfnis nicht mehr hat, sind andere Techniken hilfreicher um auf dem Weg voran zu kommen.
Bin trotzdem mal gespannt auf deine Fortsetzung.

Hari om shanti und liebe Grüße von ramani

Om namah Shivaya liebe Ramani,
weißes, rotes und schwarzes Tantra sind neuzeitliche Erfindungen. Es gibt eigentlich nur Varma Marga (Weg der linken Hand) und Dakshina Marga (Weg der rechten Hand). Shiva lehrte den "integralen" Tantra Yoga. Matsyendranatha ebenfalls. Sein Schüler Gorakshanatha war toleranter Asket und hatte letztendlich mehr Siddhis als sein Meister. Von den Schülern der beiden und den Schülern der Schüler wurden verschiedene Schulen und Sekten gegründet. Matsyendranatha selbst wird den Kaula Tantrikern zugeordnet.
Swami Sivananda steht nicht in deren Tradition, bedient sich aber deren Techniken und verzichtet dabei auf Shivas "Sextipps".
Om Shanti Olaf

@Olaf: du schreibst: "Gorakshanatha war toleranter Asket und hatte letztendlich mehr Siddhis als sein Meister."
Siddhis sind aber nicht das Ziel im Yoga und für viele eher ein Hindernis auf dem Weg.
Was ist ein Kaula Tantriker? Ich kenne mich da nicht besonders mit aus.

Om shanti und lichtvolle Grüsse von ramani

Om Om Om liebe Thekla und liebe Ramani,

@ramani - Kaula ist eine der wichtigsten shivaitischen Schulen, die einen anstrengungslosen, nicht-asketischer und experimentellen Zugang zum Spirituellen anstreben. Sie verehren Shakti als Manifestation von Shiva auch in sexuellen Ritualen. Es ist alles sehr geheim und nur Eingeweihten zugänglich.

@thekla - ein wahrer Guru ist jener der angesichts des immerwährenden Erscheinens von Lehrern und Traditionen im Besitz seiner eigenen inneren Selbstform ist. Und ebenso jener, der beim Betrachten der jeweiligen essentiellen Form aller Lehrsysteme in rechter Weise die Wahrheit lehrt ... (aus Gorakshanatha SSP 6. Unterweisung 21) .

Ein toleranter Asket lehnt die Praktiken anderer spiritueller Systeme nicht ab, auch wenn er sie selbst nicht praktiziert.

Om Shanti Olaf
für Ramani: Shri Gurudev Mahendranath der letzte Guru der Uttara Kaula Tantra Tradition, seit 30 August 1991 in Mahasamadi

Hari Om,

danke, lieber Olaf, für deine Antwort.

Liebe Grüsse von ramani, om shanti

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen