mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Yogagruppe im Betrieb bilden - woran muss ich noch denken, und wie geht es am besten?

Hallo Freunde,
gestern habe ich an meinem Arbeitsplatz (ein Software-Haus mit ca 1200 Mitarbeitern, davon etwa 800 am Hauptsitz) über das interne Chat-System (Salesforce, für die die es kennen) eine Frage an alle Kollegen geschickt, ob sie bei einer Yogagruppe mitmachen wollen. Einige Kollegen hatten mich auch dazu ermutigt als sie von meinen Seminaren hier hörten. Innerhalb von einem Tag haben sich auf diese Frage dann 18 KollegInnen gemeldet (ein Drittel Neulinge). Natürlich wurde ich gefragt wie das gehen soll. Ich dachte daran, sich jeweils in einem Besprechungsraum zu treffen (wir haben drei größere neben 8 kleineren). Natürlich ist es kaum möglich mitten am Tag da Matten zu legen, es stehen ja auch Tische und Stühle darin. Deshalb schlug ich vor, so ein Treffen auf etwa 25 Minuten zu planen, und dabei Pranayama, Augenentspannungsübungen, Kurzmeditation und vielleicht einige stehende oder sitzende Asanas zu machen. Das alles ist mir in mehreren Meditation ganz frühmorgens - ich kann wohl sagen: vorgeschlagen worden. Als Vorbild sah ich dabei den Beginn von Podcast 172 (in dem Paranayama und Kurzmeditation sind) und 174 (großes Augenprogramm) und dann einige stehende Asanas (welche am besten?).
Im Chat schlug eine Kollegin noch vor, dass jeder dabei Medien mitbringen könnte. Wahrscheinlich hat sie DVDs mit Ashtanga-Flows etc. Ich bin mir nicht sicher was davon zu halten ist, bin aber eher skeptisch.
Ich glaube man muss wohl ein paar Symbole mitbringen, geweihte Gegenstände. Ich habe einen kleinen Ganesha aus Messing, eine Mala, zwei Edelsteine. So etwas mitzubringen, den Raum ein wenig stimmungsvoll machen, ob das wohl dadurch geht? Was kann noch dazu beitragen? Ich habe so das Gefühl, damit das nicht in Gymnastik und Pilatus abgleitet wäre das sinnvoll.
Im Moment warte ich noch auf eine offizielle Erlaubnis. Darauf wurde ich heute noch von einem Vorgesetzten hingewiesen, besser noch einmal explizit nachzufragen. (Eigentlich nicht üblich, die Räume werden bisher frei benutzt, wenn sie nicht explizit reserviert sind. Aber gut, das ist wohl Ahimsa.) Wie es weitergeht werde ich berichten. Jedenfalls sind mir Tips willkommen.
Achja, erwähnen sollte ich vielleicht noch, dass ich eigentlich gar nicht vorhatte (und auch jetzt noch nicht sicher bin ob ich das kann und soll) dabei die Leitung zu übernehmen. Das ist mir erst so quasi zugefallen nachdem ich gefragt hatte wer mitmacht. Da dränge ich mich nicht vor, aber wenn das meine Aufgabe ist, dann soll es wohl so sein. Mindestens der Alterspräsident bin ich sowieso. :)
Om Shanti.
Blue

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 220 X ANGESCHAUT

Kommentar von Thomas N. am 19. Januar 2015 um 3:17pm
Das vorläufig traurige Ergebnis: die Raumnutzung wurde durch die Firmenleitung nicht gestattet. Die Begründung: die berühmten drei deutschen Argumente. Wir bleiben aber dran.
Kommentar von miramuun am 19. Januar 2015 um 4:23pm

Namaste, blue61.

Yoga im Betrieb, da gibt es einiges zu beachten. Egal ob die Räume ungenutzt waren/sind. Die Betriebshaftpflicht fürs Unternehmen (Sofortware) deckt nicht Yoga-Unterricht in Betriebsräumen. Da Yogaraum "betriebsfremd" ist, gibt es einige Auflagen und es ist eine Nutzungsänderung dieser Räume, diese sind genehmigungspflichtig. Da es von verschiedenen Faktoren abhängt, damit die geänderte Nutzung zugelassen werden kann, ist immer die Vorort-Entscheidung ausschlaggebend, allgemeingültiges und internes muss berücksichtigt werden.

Dann musst du Umkleideräume vorhalten. Wenn Frau/Mann an deiner Gruppe teilnehmen, musst du getrennte Umkleide-Vorrichtungen vorweisen können.

Es gibt noch einiges, am Besten bevor du loslegen möchtest, abklären, was machbar ist, mit den jeweils Zuständigen. Alleingänge, die z.B. betriebliche Auflagen gefährden könnten, können unter Umständen auch zu Kündigungen führen. Bitte, vorher erst abklären.

Zudem musst du beim zuständigen Finanzamt dein Gewerbe/Gewerberaum anmelden, so mal nebenbei Yoga zwischen den Pausen ist eine gute Idee, dennoch sollte alles gut überlegt und abgestimmt sein, auf die jeweiligen Verhältnisse.

Guten Start

aum
miramuun

Kommentar von Thomas N. am 19. Januar 2015 um 7:46pm

Vielen Dank für die Hinweise Liebe Miramuun,
im Moment kann ich erst einmal nur abwarten was passiert.
und was Du da an Schwierigkeiten aufzählst klingt ziemlich heftig für ein ein paar Entspannungsübungen.
Danke trotzdem.
Om Shanti
Blue
ps: interessant dass Du Dich auch mit Astrologie beschäftigst, das ist auch eine sehr alte Leidenschaft von mir, vielleicht können wir uns gelegentlich mal darüber austauschen.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen