mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Was dürfen wir nach ayurvedischen Prinzipien essen?

Eine interessante Frage ist: „Was dürfen wir nach ayurvedischen Prinzipien essen?“
Grundsätzlich darf alles gegessen werden, was einem gut tut und was einem nicht gut tut, sollte nicht gegessen werden.

Sowohl vom Standpunkt des Yoga als auch des Ayurveda wird empfohlen, kein Fleisch und keinen Fisch zu essen, auf alkoholische Getränke zu verzichten, nicht zu rauchen und keine bewusstseinsverändernde Substanzen zu konsumieren. Jetzt könnte der Einwand kommen, dass diese Empfehlungen nicht explizit aus dem Ayurveda stammen, jedoch geht es beim Ayurveda um die Gesundheit. Und alles was erwiesener Maßen für die Gesundheit schädlich ist, sollte vermieden werden.

Das Weglassen der oben genannten, für die Gesundheit schädlichen Substanzen (Fleisch, Fisch, Alkohol, Tabak und Drogen) ist der erste Schritt, alle weiteren Ernährungsempfehlungen sind typbedingt.

Natürlich würde Ayurveda auch empfehlen, sogenannte Auszugsmehle („Weissmehle“; „…ein helles, kleberreiches und kleiearmes (mineralstoffarmes) Mehl.“ Quelle: Wikipedia) zu vermeiden sowie alle stark „vorfabrizierten“ Produkte wie Fertiggerichte, tiefgefrorene und Dosenprodukte sowie Gerichte in Pulverform die angerichtet werden. Im Ayurveda werden natürliche Lebensmittel bevorzugt, ohne künstliche Zusätze, die der Natur so nah sind, wie möglich.

Was darf demzufolge gegessen werden? Ayurveda empfiehlt auf jeden Fall Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide und vollwertige Getreide, Gemüse, Salate und Obst.

Bei Yoga Vidya geht es noch einen Schritt weiter und Yoga Vidya steht für veganen Ayurveda was bedeutet, das auch auf Milch- und andere tierische Produkte in der Ernährung verzichtet wird. Im klassischen Ayurveda werden bestimmte Milchprodukte empfohlen, in der heutigen Zeit wird die Milch jedoch von Kühen gewonnen, die selber und deren Kälber später geschlachtet werden. Selbst in der Bio-Tierhaltung geht es den Tieren letztendlich nicht besser, da auch sie letztendlich abtransportiert und geschlachtet werden, was großes Leiden verursacht. „Ayus“ - das Leben - sollte als heilig betrachtet und geschützt werden. Dazu gehört auch, nicht für das Töten verantwortlich zu sein und dazu gehört nicht nur das Leben von Menschen, sondern auch das von Tieren. Auf die Frage „Was darf also gegessen werden?“ kann somit geantwortet werden: „Das was für das eigene Leben und das Leben anderer gut ist“.

Ayurveda empfiehlt das zu essen, was für den eigenen Körper bekömmlich ist und unterscheidet zwischen den drei „Doshas“ (siehe auch: wiki.yoga-vidya.de/Dosha), der individuellen Konstitution. Zu den drei Doshas gehören Vata, Pitta und Kapha. Ayurveda betrachtet ob ein Dosha übersteuert ist, ob die Doshas harmonisch und ausgewogen sind, oder ob ein Dosha gestärkt werden sollte, damit die Harmonie wieder hergestellt ist. Dementsprechend gibt es unterschiedliche und individuelle Empfehlungen für die Ernährung. Um zum Beispiel „Agni“ (das „Verdauungsfeuer“) zu stärken, empfiehlt Ayurveda Ingwer zu essen, Ingwertee und Ingwerwasser zu trinken, oder ein paar Scheiben Ingwer vor dem eigentlichen Essen zu essen. Gibt es im Körper viele „Amas“ („Schlacken“, Stoffwechselprodukte) welche beim Körper und der Psyche Probleme verursachen können, gibt es ayurvedische Mittel, die „entschlackend“ wirken und den Stoffwechsel anregen. Es gibt ayurvedische Empfehlungen bei Übergewicht sowie bei Herz-Kreislauf Erkrankungen. Was für die einzelne Person gut ist, ist individuell unterschiedlich und abhängig von der Psyche, der körperlichen Verfassung und der momentanen Befindlichkeit.

Allgemein kann auf die Frage was laut Ayurveda gegessen werden darf mit Hülsenfrüchte, Vollwert Getreide, Gemüse, Salat, Obst, auch Nüsse, Samen, Saaten, Gewürze, Öle und alles was der Natur nahe ist, beantwortet werden. Alles natürlich frisch zubereitet.

Mehr Informationen zu diese Thema gibt es im Internet unter yoga-vidya.de/ayurveda und bei Yoga Vidya gibt es auch verschiedene Seminare, Aus- und Weiterbildungen, wie zum Beispiel „Ayurveda Gesundheitsberater“ und „Ayurveda-Koch“ Ausbildungen. Bei Yoga Vidya in Bad Meinberg können auch Ayurveda Konsultationen, Wohlfühl-Pakete und Kuren gebucht werden.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 265 X ANGESCHAUT

Tags: Prinzipien, Sukadev, Was, ayurvedische, dürfen, essen

Kommentar von Pilso am 22. August 2020 um 8:09pm

Das mit dem Fleisch stimmt wohl nicht: Zitat Wiki: "Indiziert ist der Verzehr von Fleisch bei ausgezehrten Menschen und Menschen mit Vata-Konstitution. Die Behauptung, ayurvedische Ernährung sei vegetarisch ausgerichtet, wird in den drei großen Klassikern (Caraka, Vagbhata, Susruta) klar widerlegt."

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen