mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Prana ist ein Sanskritausdruck und steht für Lebensenergie. „Ana“ hat etwas mit Gesicht zu tun und „Pra“ heißt hin. Zum einen bezeichnet Prana das, was in unser Gesicht hineingeht, den Atem, den wir aufnehmen, den wir über die Nase aufnehmen und der unseren ganzen Körper durchdringt. Der Atem geht in die Lungen. Die Lungen geben den Sauerstoff weiter an die Blutgefäße und von dort geht es in alle Organe und alle Zellen.

Zum anderen ist Prana aber nicht nur der Atem, die Einatmung, sondern Prana steht im übertragenen Sinne auch für die Lebenskraft.

So ähnlich wie es auch den Ausdruck „Spirit“ gibt im Englischen und im Lateinischen heißt es spirare, was etwas mit Atmung zu tun hat.
So gibt es inspirare, was Einatmung heißt und expirare, was Ausatmung heißt.

Inspirare, die Einatmung hat wiederum etwas mit Inspiration zu tun. Wir atmen den kosmischen Atem. Das ist kein physischer Sauerstoff. Wir atmen Inspiration ein. Inspirare hat auch etwas mit Spirit zu tun. Spirit ist der Geist. Und so hängt der Atem mit Leben zusammen. Leben hängt mit Energie zusammen und Lebensenergie hängt auch mit der Psyche zusammen. Alles Lebendige atmet.
Aber das, was Lebendigsein ausmacht, ist auch eine gewisse Selbstorganisation. Es ist die Fähigkeit, auf Störungen einzugehen und gut zu reagieren, sich einzustimmen. Es ist die Fähigkeit zur Selbstheilung und die Fähigkeit, seine Umwelt selbst mitzugestalten.
Und so ist Prana auch die Fähigkeit, die Summe aller Fähigkeiten, aller Energien, aller Kräfte, die der Organismus zur Selbstorganisation hat, zur Selbstheilung, zur Selbstregeneration und auch, um sich an Umwelt anzupassen und um die Umwelt anzupassen.
Als Biologe oder Mediziner könnte man Prana als ein Konstrukt aus dem alten Indien bezeichnen, das beschreibt, was lebendiges Sein ausmacht und dessen Höhe etwas über die Kraft und die Fähigkeit des Menschen aussagt.
Es gibt Menschen, die ein hohes Prana haben. Heute würde man sagen, dass sie eine hohe Resilienz haben, eine hohe Fitness. Ihre Salutogenese ist stark, ihre Homöostase Fähigkeit ist gut und sie haben eine hohe Wellness, eine hohe Fähigkeit, im Gesundheitszustand zu bleiben und psychisch stabil zu bleiben.
All das würde man als Prana bezeichnen, als Fähigkeit, die Umwelt zu beeinflussen.

Was bedeutet Prana bei den alten Yogis?
Bei den alten Yogis bedeutet Prana eine feinstoffliche Energie, die im Astralkörper ist und aus dem Astralkörper in den physischen Körper wirkt, den physischen Körper steuert und durch den physischen Körper wirkt.
In deinen Worten ist Prana das Strahlen deiner Augen. Die Schönheit eines Menschen ist Prana. Die begeisternden Worte eines Vortragenden sind voller Prana.
Ein guter Musiker produziert nicht nur Klänge, sondern er strahlt etwas aus.
Ein guter Schauspieler, eine gute Schauspielerin strahlt etwas aus. Ein spiritueller Lehrer strahlt etwas aus. All das ist Prana.
Viel Prana zu haben, kann heißen, dass du selbst besser mit den verschiedenen Störungen im Leben umgehen kannst. Viel Prana kann aber auch heißen, dass du umso mehr beeinflussen kannst.

Was bedeutet also Prana für Yogis?
Es ist eine feinstoffliche Energie, die auch den physischen Tod überlebt. Für Yogis gibt es ein Leben nach dem Tod. Der physische Körper stirbt. Der Astralkörper zusammen mit dem Prana verlässt den physischen Körper. Wenn du den physischen Körper verlassen hast, dann bist du im Astralkörper. Und dann anschließend suchst du dir einen neuen Körper und kannst dann wieder wirken.

Es heißt sogar, dass du solange im physischen Körper bleibst, wie du Prana hast, um den Körper zu steuern und natürlich auch wie du Karma hast, um in diesem Körper Erfahrungen zu machen.
Geht das Karma aus und das Prana aus, dann geht es darum, dich in der Astralwelt zu regenerieren. Wenn du dich in der Astralwelt regenerierst, sammelst du neues Prana. Wenn du dann als Baby wieder auf die Welt kommst, hast du jede Menge neues Prana. Du bist lebendig, du hast Energie, du willst dich erkundigen, du baust dich auf. Dein Körper baut sich auf. Wenn dein Prana ausgegangen ist, dann wirst du älter und dein Körper muss immer wieder von äußeren Dingen regeneriert werden. Irgendwann geht das nicht mehr, dann ist der physische Körper tot, das Prana regeneriert sich in der Astralwelt.

Im Yoga lernst du übrigens, das Prana in diesem Leben zu regenerieren. Im Yoga willst du dein Prana aufladen mit Asanas, mit Pranayama, mit Tiefenentspannung, mit Mantras, mit gesunder Ernährung, bewusster Atmung und vielem mehr.
Man könnte sagen, dass alles, was man im Hatha Yoga macht, dazu dient, dein Prana neu zu regenerieren.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 92 X ANGESCHAUT

Tags: Prana, Sukadev, Was, bedeutet

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen