Swami Sivananda: Träume und Karma

Die Wirkungen und Folgen von Gutem oder Schlech­tem im Traum beeinflussen nicht das Karma des Träumenden. Da der Träumende im Traum effektiv nichts tut - weder Gutes noch Schlechtes -, wird er von keinem von beiden gebunden; denn gute und schlechte Handlungen und ihre Folgen werden nicht einem neutralen Zuschauer angelastet.

Niemand betrachtet sich als Sünder aufgrund einer unrechten Tat, die er im Traum begangen hat. Und Menschen, die von diesem Traum hören, werden den Menschen deshalb auch nicht verurteilen oder meiden. Daher wird er davon nicht berührt.

Aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Einige Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein