mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Swami Sivananda: Selbstbeherrschung und Gelassenheit

Im Menschen ist Gut und Böse. Das menschliche Wesen ist eine Mischung aus beidem. Alle Geschöpfe tragen in sich Kräfte der Tugend und der Untugend. Die Einschränkung der niedrigen Instinkte und aktiv Gutes zu tun erhebt den Menschen. Zorn lässt die negativen Anlagen in gewalttätige Handlung ausbrechen. Selbstbeherrschung hält sie unter Kontrolle und bietet Spielraum für das Ausüben von Tugenden. Daher ist das Negative unter Kontrolle, wenn der Zorn unter Kontrolle ist.

Das Gute überwiegt. Zorn ist die Öffnung oder der Kanal, durch die Rohheit, Grau­samkeit, Schmerz und Pein, Rache, Gewalt, Krieg und Zerstörung austreten. Wenn die Wut überwunden ist, wird dein Verstehen klar, und das Unterscheidungsvermögen ist aktiv. Du kannst dann zwischen richtig und falsch unterscheiden. Du schreitest ohne Verwirrung auf dem schmalen geraden Pfad der Aufrichtigkeit voran.

Füge keinem Lebewesen Schmerz oder Leid zu aus Gier, Egoismus, Reizbarkeit oder Ärger. Gib Zorn und Missgunst auf. Gib den Kampfgeist auf. Tue dein Möglichstes, um immer gelassen zu bleiben.

Sei unter allen Umständen heiter und ruhig. Das göttliche Licht senkt sich nur auf einen ruhigen Geist herab. Ein Aspirant, eine Aspirantin, mit einem ruhigen Geist kann in tiefe Meditation und Nirvikalpa Samadhi eintreten. Er kann selbstlos dienen, Nishkamya Karma Yoga üben.

Pflege die Tugend von Gelassenheit, Shama, immer wieder durch beständiges festes Bemühen. Gelassenheit ist wie ein Fels; Wellen der Reizbarkeit schlagen vielleicht an ihn, aber sie können ihm nichts anhaben. Meditiere täglich über den stets ruhigen Atman, das Ewige, das sich nicht verändert. Du wirst diese erhabene Tugend allmählich erlangen.

Es ist leicht, Böses mit Bösem zu vergelten und Gutes mit Gutem; aber es ist schwer und erhaben, Böses mit Gutem zu vergelten. Der abwärtsführende Weg zum Übel ist leicht, aber der aufwärtsführende Pfad zum Guten ist schwierig, dornenreich und steil. Menschen, die die Stärke und Weisheit besitzen, Böses mit Gutem zu vergelten, sind in der Tat gesegnet. Sie sind wahrlich Gott auf Erden.



Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
für den spirituellen Weg


Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten
Auszüge aus Werken von Swami Sivananda

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 184 X ANGESCHAUT

Tags: Gelassenheit, Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Selbstbeherrschung, Swami Sivananda, Zorn, spiritueller Weg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen