mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sobald ein Mensch Vollkommenheit im Yoga erlangt hat, wird er von den ungünstigen Strömen der Welt nicht mehr berührt. Er kann dann mitten in den ungünstigsten Umständen leben und tätig sein. Viele, die sich auf den ernsthaften spirituellen Weg begeben, hören zu früh mit ihrer regelmäßigen spirituellen Praxis auf. Sie posieren als große Yogis um des Ruhmes willen.

Wenn ein Yogi, eine Yogini nicht vorsichtig ist und nicht fest verwurzelt ist in den vorbereitenden Praktiken von Yama (Ethik) und Niyama (Selbstdisziplin), wird er oder sie unmerklich durch die Ablenkungen äußeren Welt von seinem/ihrem Ideal weggezogen. Er benutzt seine Kräfte für selbstsüchtige triviale Zwecke und erleidet einen Rückschlag. Sein Verstand wird blind. Sein Verstehen umwölkt sich. Er ist kein göttlicher Yogi mehr. Er wird ein Schwarzmagier oder ein Scharlatan. Er ist das schwarze Schaf in der Herde der Yogis.

Viele Menschen fühlen sich angezogen von Pranayama und anderen Yogaübungen, denn durch Yoga kann man Wunderheilen, Telepathie, Gedankenübertragung und andere großartige Siddhis (außergewöhnliche Kräfte) erlangen. Wenn sie Erfolg haben, dürfen sie nur nicht dabei stehenbleiben. Das Ziel des Lebens sind nicht ‘Heilungen’ und ‘Siddhis’. Man muss die spirituellen Praktiken und die gewonnene Energie dazu verwenden, das Höchste zu erreichen.

Yoga ist nicht dazu da, Siddhis, Kräfte, zu erlangen. Wenn ein Yogaschüler die Versu­chung verspürt, Siddhis zu erlangen, wird sein weiterer Fortschritt ernsthaft verzögert. Er hat den Weg verloren.

Ein Yogi, der darauf konzentriert ist Samadhi zu erreichen, weist Siddhis zurück, wo auch immer sie auftauchen. Siddhis sind Einladungen, Ablenkungen. Nur wenn man sie zurückweist bzw. nicht an ihnen hängt, erlangt man darüber hinaus gehenden, echten Erfolg im Yoga.

Höre nicht mit deinem Sadhana (spirituelle Praxis) auf, wenn du einen kleinen Einblick und ein paar Erfahrungen hast. Übe weiter, bis du Vollkommenheit erlangst. Höre mit der Praxis nicht auf und verliere dich nicht im Weltlichen, Gewohnten. Viele Aspiranten sind so vom spirituellen Weg abgekommen. Ein kleiner Einblick bringt dich noch nicht in Sicherheit.

Aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
Für Menschen von Heute


Auszüge aus Werken von Swami Sivananda
Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten

Einige Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 27 X ANGESCHAUT

Tags: Hinweis, Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Swami Sivananda, Vorsicht, Yoga, spiritueller Weg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen