mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Bhagavad Gita, 9. Kapitel, 13. Vers
Krishna, der Lehrer, Inkarnation, Avatar, Manifestation Gottes spricht:
„Die großen Seelen, die an Meiner göttlichen Natur teilhaben, verehren Mich mit einpünktigem Geist und erkennen Mich als den unvergänglichen Ursprung der Wesen.“
Krishna erinnert uns fast in jedem Vers in diesem Kapitel: Siehe Gott in allem. Verehre Gott in allem. So kannst du teilhaben an Gott. Du kannst Gott in dir selbst entdecken oder du kannst Gott sehen in der Schönheit der Natur. Da kannst Gott erkennen in der Großartigkeit von der Schöpfung. Du kannst Gott erkennen in jedem Einzelwesen. Erkenne Gott als den unvergänglichen Ursprung der Wesen. Krishna wiederholt sich und auch ich in meinem Kommentar hier wiederhole mich auch immer wieder. Aber so sind die kosmischen Wahrheiten. Es ist etwas Einfaches, es ist einfach zu verstehen, aber immer wieder umzusetzen. Und es macht das Leben so großartig. Sei dir bewusst, tief in dir ist Gott. Sei dir bewusst, was immer du siehst, da ist Gott. Mit wem auch immer du zu tun hast, es ist eine Manifestation Gottes.

Hari Om Tat Sat
Transkription eines Kurzvortrages von Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditation im Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 68 X ANGESCHAUT

Tags: Bhakti, Krishna, Mythologie, Yoga

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen