mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Im Zeitraum vom 19. bis 27. September findet eines der wichtigsten hinduistischen Feste statt - Navaratri. Diese Zeit ist der göttlichen Mutter in ihren verschiedenen Formen
Durga


Laksmi


und Saraswati

gewidmet. Diese verschiedenen Ausdrucksformen der heiligen weiblichen Kraft verkörpern Eigenschaften des Femininen:

Durga Devi: Kraft, Stärke, mütterliche Strenge und gleichzeitig liebevolle Fürsorge, Beseitigung der niederen Regungen im Geist.

Lakshmi Devi ist zuständig für Oppulenz, Fülle, materiellen Reichtum - auch in Form von Geld aber ebenso Jugend, Vitalität und Prana(Energie)-überfluß auf allen Ebenen sowie Schönheit.

Sarasvati Devi steht für Sprachgewandtheit, Frömmigkeit, Weisheit, Künste( Musik, Theater, Tanz, Rhetorik) sowie spirituelle Reife.

'Nava' bedeutet 'neun', 'ratri' (=Nacht) symbolisiert die Dunkelheit der Unwissenheit, die während der Feierlichkeiten in das Licht der Weisheit transformiert werden soll. Die ersten drei Nächte des Festes sind Durga devi gewidmet, die mit ihrer Kraft unseren mentalen Bereich von all seinen Unreinheiten befreit, zu den drei mittleren wird Lakshmi eingeladen, um mit ihrer Schönheit und Energie auch Oppulenz und Überfluß in unser Leben einzuladen und die letzten drei Nächte rundet die gelassene Kraft der Sarasvati devi ab, die gleichzeitig spirituelles Ankommen, Weisheit und Reife verkörpert.
Hier im Haus Yoga Vidya Westerwald versammeln wir uns allabendlich zur Devi Puja, einem Ritual zur Verehrung der göttlichen Mutter während der Navaratri-Zeit.

Der Pujari liest zuerst jeweils ein Kapitel aus der „Devi Mahatmyam“ (Markandeya purana), einer vedischen Schrift, die die Geschichte der Devi erzählt, vor. Jeden Abend entfalten sich die spannenden Abenteuer von Devi- wie sie auf verschiedene schwere Prüfungen gestellt wird und mit dämonischen Kräften kämpfen muss. Daraufhin folgt die eigentliche Zeremonie, wo zu Beginn verschiedene kosmische Kräfte angerufen werden, um das Ritual zu unterstützen, ein traditionelles Baden der Murti mit Milch und Wasser, desweiteren das Schmücken mit heiligen Pulvern, Girlanden und Blumen, Opferung der Blütenblätter, Darbringung der Sinnesgegenstände ( Räucherwerk und Licht, sowie Nahrung), schließlich Segenswünsche für alle Beteiligten sowie Friedensgebete für die Welt. Das Ganze begleitet von Sanskrit Mantras, welche in dieser besinnlichen Atmosphäre ihre volle Kraft entfalten dürfen.

Die Teilnahme an allen 9 Pujas gilt in Indien als sehr glücksverheißend, da man es als eine spirituelle Übung sieht und gleichzeitig Devi persönlich seine Nöte und Bitten vortragen kann. Am 10 Tag, dem “ Tag des Sieges“ ( Vijaya Dashami) sind letzendlich alle Hindernisse überwunden und es findet eine besondere Abschlusspuja statt, wo man auch sein Arbeitswerkzeug zum Segnen bringen kann- und so für das nächste Lebens- und Arbeitsjahr für die göttliche Kraft der Shakti sorgen kann, im spirituellen und beruflichem Alltag, seinem Dharma ( der wesenseigenen Lebensaufgabe) im göttlichen Bewusstsein nachgehen kann.

Eine schöne kleine Dokumentation über Navaratri in Indien (allerdings auf Englisch) kann man hier finden...

HAPPY NAVARATRI...

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 48 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen