mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Naivedya ist zum einen ein Ausdruck für einen Teil der Puja. Am Ende der Puja, also einem Verehrungsritual, einem Gottesverehrungsritual, dem klassischen indischen Gottesritual schlechthin, gibt es zum Schluss die Darbringungen, Naivedya. Das heißt, nach dem Archana, nach der Blumengabe, folgt Naivedya. Naivedya, dann drei Teile: Das erste ist das Darbringen von Dhupa, also Räucherwerk. Das zweite ist Darbringung von Deepa, also Licht, Kerze oder Öllampe. Und das dritte ist Prasad, Darbringung von Obst oder etwas süßer Speise. All das zusammen ist Naivedya. Naivedya im weiteren Sinne heißt, alles, was du Gott darbringst. Du kannst, wenn du morgens zur Meditation gehst, dich vorher verneigen und kannst dich als Naivedya darbringen. Oder du kannst eine Blume darbringen oder einen Stein oder ein Blatt oder dir vorstellen, dass du einiges darbringst. Du kannst deine Meditation, deine Asana- und Pranayama-Praxis als Naivedya machen, als Darbringung. Und du kannst, was auch immer du tust, als Naivedya machen. So ist also Naivedya eine Gabe an Gott, insbesondere ist es das Darbringen von Räucherwerk, von Licht, Lampe, also von Kerze oder Öllampe, und Prasad. Im weiteren Sinne kannst du alles Gott darbringen und so ist dein ganzes Leben wie ein Gottesverehrungsritual, Naivedya.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 57 X ANGESCHAUT

Tags: Darbringen, Gott, Naivedya, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen