mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Jagat – das, was sich bewegt, Jagat – das sich Bewegende, Jagat – die Welt

Jagat ist einer der wichtigen Ausdrücke im Vedanta, Jagat ist einer der wichtigen Ausdrücke auch im Bhakti Yoga. Jagat, wörtlich also, das, was sich bewegt. Und das, was sich bewegt, ist letztlich die Welt. Und die Welt, das Universum, ist in ständiger Veränderung begriffen. Wenn du wissen willst, was wirklich ist, was nicht wirklich ist, kann man sagen, das, was sich bewegt, ist nur relativ wirklich. Denn, wann auch immer es ist, es ist im nächsten Moment anders. Was in einem Moment ist und im nächsten Moment nicht ist, hat nur eine vorübergehende Existenz. Bewusstsein an sich ist das, was sich nicht bewegt. Bewusstsein bleibt gleich. Gott als Bewusstsein bleibt gleich, die Welt verändert sich. So ist diese sich ändernde Welt letztlich auch eine Illusion, denn ändern heißt, sich ändern in Zeit und Raum.

Zeit und Raum sind die Dimensionen, in denen der menschliche Geist die Welt wahrnimmt. Die Welt ist nicht eigentlich in Zeit und Raum, obgleich die Welt als Welt sich bewegt. Aber es gibt nicht wirklich eine Welt in Zeit und Raum. Zeit und Raum sind nämlich auch relativ. Angenommen, du bist mit jemandem zusammen, mit dem du gerne zusammen bist, dann verläuft die Zeit sehr geschwind, ein paar Stunden sind wie in einer Minute vergangen. Angenommen, du wartest auf diesen Menschen, dann ist eine Minute so wie Stunden. Daher, Zeit ist relativ. Und wenn du in tiefer Meditation in vollständiger Gegenwart bist, dann erscheint die Zeit gleichzeitig unendlich lang und sie erscheint gleichzeitig sehr, sehr kurz. Daher, Zeit ist relativ, Raum ist relativ. Was sich verändert in Zeit und Raum, ist nicht wirklich wirklich. So ist Jagat, also die Welt, das sich Bewegende, nur von einer relativen Wirklichkeit. So heißt es bei Shankaracharya: „Brahma Satyam. Brahman allein ist wirklich. Jagan Mithya. Die Welt, als sich Bewegendes und sich Veränderndes, ist Illusion, ist Täuschung. Jiva Brahmaiva Na Parah. Jiva, das Individuum, ist nicht anderes als Brahman allein.“

Aber Jagat ist nicht einfach nur eine Illusion, Jagat wird beherrscht durch Ishvara, durch Gott, durch den Herrn. Die Welt wird gesteuert durch eine göttliche Kraft. Diese kann man auch bezeichnen als Jagadamba. Jagadamba, also die Mutter des Universums. Das Universum hat eine Mutter und diese Mutter ist Jagadamba, Durga, Devi, auch Lakshmi genannt, Kali. Jagat - das Universum. Jagat – das sich Bewegende. Jagat – die Welt.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 72 X ANGESCHAUT

Tags: Bewegende, Jagat, Welt, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen