mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Schau Mizi, da kommt dein Futter… Die Wahrheit, die Katzenfreunde nicht so mögen werden und sehen wollen.

Die Zahl der Katzen, alleine in Deutschland, wird vom Zentralverband zoologischer Fachbetriebe aktuell auf über 7 Millionen beziffert. Der Verbrauch wird pro Tag und Katze auf 150 Gramm Fleisch geschätzt. Das sind rund 55 Kilogramm Fleisch pro Jahr pro Katze. Der Gesamtverbrauch an Fleisch für alle Katzen Deutschlands liegt somit bei 385.000 Tonnen!  

Die Fakultät Life Sciences Department Ökotrophologie, Lohbrügger Kirchstraße 65, 21033 Hamburg beschreibt den aktuellen Verbrauch an Fleisch pro Einwohner (Mensch) in Deutschland: Der Fleischverzehr Anfang des 21. Jahrhunderts lag bei circa 59,4 Kilogramm pro Person und Jahr, (BMELV, 2002) der Gesamtverbrauch belief sich auf ungefähr 7,33 Millionen Tonnen. Dieser setzt sich aus 60 Prozent Schweinefleisch, zwanzig Prozent Geflügel, fünfzehn Prozent Rinder- und Kalbfleisch sowie fünf Prozent übrige Fleischsorten zusammen. http://edoc.sub.uni-hamburg.de/haw/volltexte/2014/2191/pdf/lsab13_6...

Ich bin auf den Land groß geworden und habe niemals erlebt, dass eine Katze Jagd auf Kühe, Pferde, Schweine, Schafe und nicht einmal auf Gänse und Hühner macht. ;-)

Katzen wurden ursprünglich auf den Bauernhöfen gehalten, um Mäuse und Ratten zu jagen. Dafür bekamen sie aus Dank ein paar Essensreste und etwas Milch.  (Bhajan Noam)

Welches Fleisch darf man Katzen füttern?

Von der Internetseite: http://www.geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/ernaehrung-d...

Fleisch ist ein überaus wichtiger Bestandteil in der Katzenernährung. Es liefert das für die Katze so wichtige Eiweiß, das in ausreichender – und hochwertiger – Form zur Verfügung stehen sollte.

Für die Katze wertvolle Muskelfleischsorten sind Rind-, Schaf-, Pferde-, Schweine-, Wild- und Geflügelfleisch. Grundsätzlich können Sie das Fleisch gekocht, gebraten und mit einigen Ausnahmen auch roh verfüttern. Auch wenn sich die Meinungen zur Rohfütterung unterscheiden, sind die Nährstoffe und Vitamine im rohen Fleisch doch in unveränderter Form enthalten. Verfüttern Sie aber bitte nur rohes Fleisch, das auch für den menschlichen Verzehr von gut geführten Metzgereien angeboten wird.

Eine Unterhaltung auf der Katzenfreunde-Internetseite http://dubarfst.eu/forum/index.php/Thread/35929-Nährwerte-Känguru/ Schön wär's, wenn's Satire wäre - ist es aber nicht

> "Hallo, ich habe für meine zwei Süßen mal was anderes geholt; nämlich Känguru. Nun wollt ich ein Rezept erstellen und hab gemerkt: hoppala, Känguru steht garnicht im Kalkulator. Hat vielleicht jemand zufällig die Nährwerte und kann sie mir geben? Ich glaub, ich hab auch mal irgendwo eine Tabelle gesehen mit den verschiedenstens Werten von Lebensmittel. Hab ich aber nicht mehr gefunden. Und wenn ich die Nährwerte dann habe, wie füge ich diese dann in den Kalkulator ein, sodass sie da fest verankert sind und ich sie für die Zukunft nicht wieder neu suchen muss???? DANKE!"

> "Du kannst doch einfach das Grundrezept verwenden. Känguru lieben meine Miezen auch, ich hab sogar Trockenfleisch-Leckerli daraus gemacht. Känguru bekommen meine immer als Schmankerl, und das dann sogar unsupplementiert. Gibts 1x im Monat und ist ein Festschmaus für alle."

> "Ja, an das Grundrezept hab ich gar nicht gedacht... Hab ich noch nie benutzt. Bei mir ist immer der Kalki im Dauereinsatz. Da gerät das schon mal in Vergessenheit. Bin halt ganz genau. Für eine Ausschlußdiät heb ich mir das Pferd auf... Oder reicht das nicht???? Vielen Dank nochmal!"

Ein anderes Kapitel

http://www.funami.de/recherche-im-bereich-tierfuttermittel-entsetzt/

“Katzen würden Mäuse kaufen” ist ein Buch betitelt, in dem darüber geschrieben wird, wie Forschungen angestellt wurden, inwieweit sich Kot zur Verfütterung eignet. Futtermehl klingt sauber und hygienisch. Rohstoffe für dieses Futtermittel sind mitunter Tierkadaver von Heim-, Zoo oder Versuchstieren. Chemisch für die Tiere so aufbereitet, dass diese das nicht merken. Eine Kuh würde merken wenn sie ihre Artgenossen zu fressen bekommen würde und es nicht fressen. So wird die Nase getäuscht.

Fleisch frisst die Welt

http://www.tiernotfelle-europa.de/wieviel-fleisch-brauchst-du/

„Die Weltlandwirtschaft könnte ohne Probleme zwölf Milliarden Menschen ernähren.

Das heißt, ein Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet.“

Jean Ziegler, ehemaliger UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung

 

                        - für 1 kg Rindfleisch werden 16 kg Getreide und Soja verfüttert

                        - für 1 kg Rindfleisch werden 50 Quadratmeter Regenwald vernichtet

                        - für 1 kg Rindfleisch werden mehr Treibhausgase erzeugt als bei 250 km Autofahrt

                        - für 1 kg Rindfleisch werden 20.000 Liter Trinkwasser verbraucht

 

                         WIEVIEL FLEISCH BRAUCHST DU ?

 

Fleisch frisst Menschennahrung

30% der globalen Landfläche und 70% der landwirtschaftlichen Nutzfläche dienen heute ausschließlich zur Produktion von Fleisch und anderen tierischen Nahrungsmitteln für den Menschen.

90% der weltweiten Sojaernte und mehr als die Hälfte des angebauten Getreides werden von Schlachttieren und Milchkühen gefressen. Der größte Teil der Nahrungsenergie geht dabei über den tierischen Stoffwechsel verloren – beim Rind zum Beispiel über 90%. Ohne diesen verschwenderischen Umweg könnten also mit der gleichen Menge Soja und Getreide rund zehn Mal so viele Menschen ernährt werden. - Hungerkrisen sind in hohem Maße ein Produkt der Fleischwirtschaft.

Für 1 kg Rindfleisch werden 16 kg Getreide und Soja verfüttert

 

Fleisch frisst die Regenwälder

Um Tiere für den menschlichen Verzehr zu züchten, werden Jahr für Jahr rund 325.000 Quadratkilometer Regenwald unwiederbringlich zerstört – eine Fläche annähernd so groß wie die Bundesrepublik. Dieser Raubbau an der grünen Lunge unserer Erde, der meist durch Brandrodung erfolgt, beschleunigt den Klimawandel.

Für 1 kg Rindfleisch werden 50 Quadratmeter Regenwald vernichtet

 

Fleisch frisst unser Klima

Laut FAO ist die Fleisch- und Milchproduktion für 18% aller Treibhausgasemissionen verantwortlich – mehr als der gesamte globale Verkehr. Einer Studie des Worldwatch Institute zufolge entstehen sogar über die Hälfte der von Menschen verursachten Treibhausgasemissionen durch Nutztierhaltung und die Verarbeitung von Tierprodukten. Allein das Methan, das die 1,4 Milliarden Rinder jedes Jahr bei der Verdauung produzieren, heizt die Atmosphäre so sehr auf wie zwei Milliarden Tonnen CO2.

Für 1 kg Rindfleisch werden mehr Treibhausgase erzeugt als bei 250 km Autofahrt

 

Fleisch frisst Wasser

Als Folge der Erderwärmung nehmen Wasserknappheit und Dürre in den warmen Klimazonen dramatisch zu. Schon heute haben zwei Milliarden Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Gleichzeitig wird für jedes einzelne Kilogramm Fleisch mehr Wasser aufgewendet, als jeder von uns in einem ganzen Jahr zum Duschen braucht.

Für 1 kg Rindfleisch werden 20.000 Liter Trinkwasser verbraucht

 

„Ein Stück Lebenskraft“ – tatsächlich?

Die Ernährungswissenschaft weiß heute: Fleisch ist kein lebensnotwendiges Nahrungsmittel.

Eine Langzeitstudie der Universität Heidelberg zeigt sogar, dass Menschen, die sich fleischlos ernähren, gesünder sind und eine höhere Lebenserwartung haben. Wer ohne tierische Produkte lebt, trifft also eine gute Entscheidung, für sich selbst und für unsere Welt.

**** 

http://www.geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/ernaehrung-d...

http://www.geliebte-katze.de/information/katzenhaltung/ernaehrung-d...

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 566 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Katze, Katzen-Freunde

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen