mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Devadatta – von Gott gegeben, Devadatta – für Gott dargebracht

Devadatta heißt, von Gott gegeben und für Gott dargebracht. Ich hatte schon mal gesprochen über Deva, Deva hat verschiedene Bedeutungen. Deva heißt nicht nur Lichtwesen und Engelswesen, Deva kann tatsächlich auch Gott selbst bezeichnen. Wenn Deva Singular ist und nur auf eins sich bezieht, ist es Gott selbst, ist es Ishvara selbst. Devadatta ist auch ein Beiname von Arjuna. Devadatta, als Beiname von Arjuna, soll heißen, er ist von Gott selbst gegeben worden. Das kann man wieder auf unterschiedliche Weise interpretieren, denn die fünf Pandavas hatten als Vater nicht den Pandu, der sie zwar adoptiert hatte und der Mann ihrer Mutter war, aber weil Pandu zeugungsunfähig war, haben so genannte Devas zusammen mit der Kunti die fünf Pandavas gezeugt. Deshalb könnte man auch sagen, Devadatta heißt, er ist gegeben worden von einem Deva, von einem Engelswesen. Man kann aber auch sagen, jedes Kind ist Kind Gottes. Daher, in diesem Sinne könntest du sagen: „Ja, ich bin auch Devadatta, von Gott gegeben.“ Devadatta heißt aber auch, für Gott gegeben, für Gott dargebracht. Du kannst dich selbst zum Devadatta machen, indem du sagst: „Ich bringe mich Gott dar. Ich will mich selbst ganz Gott darbringen.“ Du wirst zum Devadatta. Devadatta ist auch der Name eines der fünf Neben-Pranas. Es gibt ja fünf Haupt-Pranas: Prana Vayu, Udana Vayu, Apana Vayu, Samana Vayu, Vyana Vayu, das sind die Haupt-Pranas. Dann gibt es fünf Neben-Pranas und eine der fünf Neben-Pranas wird auch Devadatta genannt. Und Devadatta ist das Prana, das auch hinter dem Gähnen steht. Devadatta, also das Gähn-Prana. Was das jetzt mit Gott zu tun haben kann, kannst du überlegen. Mit Gähnen verbindest du dich auch mit anderen Menschen und du kannst auch sagen, manchmal ist es gut, den Sinnen zuzugähnen und sagen: „Es reicht jetzt. Jetzt weiß ich, im tiefen Inneren bin ich Devadatta, von Gott gegeben, für Gott gegeben.“ Sei dankbar! Daher, Devadatta, fühle dich als… Mindestens sind alle Manifestationen von Gott gegeben. Sei Devadatta, für Gott gegeben. Es gibt schöne Strophen, die wir bei Yoga Vidya am Ende des Arati singen: „Twameva Mata Cha Pita Twameva Twameva Bandhusha Sakha Twameva Twameva Vidya Dravinam Twameva Twameva Sarvam Mama Deva Deva. Oh Gott, was auch immer da ist, du alleine bist es. Du bist mir Mutter, du bist mir Vater, Verwandter, Freund, du bist all mein Wissen, all mein Besitz. Oh Gott, alles, was da ist, Devadatta, es ist von dir gegeben.“ Und: „Kayena Vacha Manasendriyairva Buddhyatmanava Prakriteh Swabhavat. Karomi Yad Yad Sakalam Parasmai Narayanayeti Samarpayami. Und was auch immer ich tue, mit meinem Körper, mit meiner Stimme, ich bringe es dir dar, Oh Gott. Was auch immer ich tue, mit meinem Herzen, mit meinem Intellekt, mit meinem Verstand, mit allem, was auch immer ich tue, ich bringe es dir dar. Oh Gott, ich bin Devadatta, im Sinne, Körper und Geist sind deine Gaben. Ich bin Devadatta, im Sinne, ich widme mich dir, Gott, und bringe mich dir dar. Möge ich Devadatta in dem Sinne sein, dass alles, was ich tue, ich dir darbringe.“ Devadatta – von Gott gegeben. Devadatta – für Gott gegeben.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 94 X ANGESCHAUT

Tags: Devadatta, Gott, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen