mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Depression – Teil 18 Depression – Verscheuche deine negativen Gedanken

Namaste und herzlich willkommen zur fünften Ausgabe, Tipps von Swami Sivananda zur Überwindung von düsteren Gedanken, Teil der Reihe über Umgang mit Depression oder Vorbeugung für Depression, Überwindung von Niedergeschlagenheit.
„Die Methode, Kummer gewaltsam zu vertreiben durch Willen, Anstrengung, Befehl, fordert den Willen sehr stark, ist jedoch auch die wirkungsvollste Methode, sie verlangt eine große Willenskraft. Die Methode, das negative Gefühl zu verbannen oder zu verscheuchen, ist einfach, aber anstrengend.“
Swami Sivananda sagt selbst, diese Technik funktioniert nicht bei vielen Menschen. Du kannst sie dennoch probieren. Manchmal ist das Einfache auch wirkungsvoll und manchmal braucht man nicht so viel überlegen. Du kannst z.B., wenn du merkst, du bist irgendwo niedergeschlagen, traurig, düstere Gedanken kommen und sagen, „ja, es hat alles keinen Sinn und ich kann nicht und keiner mag mich usw.“, kannst du das beobachten, du kannst dir bewusst werden und dann kannst du so geistig sagen: „Stopp, diese Gedanken will ich nicht haben. Diese Gedanken will ich nicht haben, ich will andere Gedanken haben.“ Und dann kannst du überlegen: „Welche anderen Gedanken hätte ich gerne?“ Und dann kannst du diese Gedanken bewusst hervorrufen.

In manchen Fällen hilft das sehr gut. In manchen Fällen, gerade dann, wenn man sich irgendwo gesuhlt hat in negativen Gedanken und Fantasien und sie eigentlich gar nicht so tief verwurzelt sind, reicht es aus, du sagst dir einfach: „Stopp, das reicht.“ Und dann sagst du: „Diese Gedanken will ich nicht haben. Diese Gedanken sind nicht hilfreich. Andere Gedanken sind hilfreich. Folgende Gedanken will ich haben.“ Und dann erzeugst du diese Gedanken ganz bewusst. Indem du das machst, bist du plötzlich wieder positiv. Swami Sivananda sagt auch gerne, das Positive überwindet immer das Negative. Und ein Schritt kann tatsächlich sein, dass du dir bewusst sagst: „Stopp, diese Gedanken will ich nicht haben. In dieser Stimmung will ich nicht sein. Aber diese Gedanken will ich haben. In dieser Stimmung will ich sein.“ Und dann denke daran und du wirst spüren, die Stimmung wird kommen. Manche Menschen können sogar willkürlich dann Stimmungen hervorrufen, das geht tatsächlich. Du kannst dir durchaus dann sagen: „Ja, ich will die und die Stimmung haben. Ich will jetzt freudevoll sein. Ich will es jetzt sein.“ Und wenn nicht irgendwas Schlimmes passiert ist und du jemand bist, zu dem diese Technik passt, gelingt es. Probiere es mal aus. Aber sei nicht niedergeschlagen, wenn die Technik nicht wirkt. Swami Sivananda sagt ja selbst, diese Technik gelingt nur wenigen Menschen. Aber falls du dazu gehörst, ist es die einfachste Technik. Du sagst dir: „Stopp, diese Gedanken will ich nicht haben. Diese Stimmung will ich nicht haben. Ich will diese Stimmung haben, diese Gedanken haben.“ Und dann denke daran und die Stimmung wird da sein.
Das war es für heute, mehr beim nächsten Mal. Mehr Informationen über Umgang mit Niedergeschlagenheit , Depression usw. oder auch Seminare und weitere Audios und Videos zum Thema findest du auf www.yoga-vidya.de.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 288 X ANGESCHAUT

Tags: Depression, podcast

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen