mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Depression – Teil 14 Depression – Beobachte deine Gedanken

Namaste und herzlich willkommen zum Depressions-Podcasts, Video über Depression und Audio über Depression. Ab dieser Ausgabe gibt es die Vorträge sowohl als MP3 in unserem Depressions-Podcast wie auch als Video in YouTube und anderen Communities. Heute möchte ich sprechen über Swami Sivanandas Ratschläge zur Überwindung von düsteren Gedanken, wie er es beschreibt. Und damit beginnt auch eine neue Reihe, wo ich verschiedene Abschnitte lesen werde aus dem Buch „Die Kraft der Gedanken“ und dann interpretieren werde.
Aus dem Kapitel „Gedanken – ihre Vielfalt und ihre Beherrschung“ und aus dem Unterkapitel „Überwinde düstere Gedanken“.
Der erste Ratschlag ist: „Beobachte sehr sorgfältig deine Gedanken.“ Das ist der erste Ratschlag, was heute ja auch als Achtsamkeit bezeichnet wird, beobachte deine Gedanken. Angenommen, du fühlst dich nicht so gut, du kannst dann sagen: „Oh, ich fühle mich so schlecht“. Du kannst aber auch sagen: „Da sind Gedanken mit diesem und jenem Inhalt.“ Diese Achtsamkeit, im VedantaShakshi Bhav“ oder auch „Vipassana“ im Buddhismus, ist etwas, was dir hilft, dich zu lösen und dich nicht mehr irgendwo eingeengt zu fühlen oder als ob du untergehst, überschwemmt wirst und irgendwo hilflos bist. Indem du deine Gedanken beobachtest, kannst du eine Perspektive einnehmen wie ein Vogel. Du kannst beobachten: „Ah, so und so spreche ich mit mir.“ Oder: „Diese Wortgedanken sind da.“ Du kannst schauen: „Welche Bildgedanken, welche Phantasien sind da?“ Und du kannst überlegen: „Welches Gefühl ist da und wo ist das Gefühl zu beobachten?“ Vielleicht ist auch gar kein Gefühl da. Auch die scheinbare Gefühllosigkeit ist ein Gefühl, das du beobachten kannst. Daher, ein Ratschlag, der erste Ratschlag von Swami Sivananda in diesem Kapitel ist: „Beobachte deine Gedanken.“ Wenn düstere Gedanken da sind, beobachte. Beobachte, wie sprichst du zu dir? Beobachte, welche Phantasien sind da? Beobachte, wie fühlt sich das an, wo fühlt sich das an? Und in dem Moment, wo du es beobachtest, kann schon eine Besserung eintreten. Oder selbst wenn keine Besserung eintritt, wenigstens das Überwältigt-Sein ist nicht mehr da.
Überlege bis zum nächsten Mal oder überlege, kann diese Technik für dich hilfreich sein. Das ist ja auch der Ansatz dieses ganzen Podcasts, der über viele Folgen gehen wird, und dieser Video-Reihe, viele Möglichkeiten gibt es, mit Depressionen umzugehen, sowohl die einfachen Verstimmungen – und hier schreibt ja Swami Sivananda von düsteren Gedanken, das ist noch keine klinische Depression. Wie kannst du damit umgehen? Viele Möglichkeiten, probiere es aus.
Mehr Informationen zu Yoga, auch Seminare zum Thema „Umgang mit Depression“, auch Seminare zum Thema „Gedankenkraft, positives Denken, Gelassenheit, Vertrauen“ findest du auf unseren Internetseiten unter www.yoga-vidya.de.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 124 X ANGESCHAUT

Tags: Depression, podcast

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen