mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Berge in unserem Leben

Im Leben geht nicht alles glatt und manchmal haben wir es satt, immer wieder vor „Bergen“ zu stehen und den Weg noch nicht zu sehen.

Wie kann ich diesen Berg erstürmen? Will ich nicht lieber vor ihm türmen?

Es gibt Kletterer, die es wagen, erklimmen Berge ohne zu verzagen mit größter Anstrengung und eigner Kraft haben sie es vielleicht geschafft. Doch: Stolz oben angekommen müssen sie auch wieder runterkommen.

Ich denke: Warum ist der Weg nicht eben? Dann hätten wir ein leichteres Leben. Gott aber sagt uns zu seit vielen Jahren: Dem, der da glaubt, der wird erfahren, dass Berge werden weggeräumt. - Und das ist nicht geträumt!

Taucht auf in meinem Leben ein hoher Berg, fühle ich mich zunächst hilflos wie ein Zwerg. Manchmal ist es ein Hügel nur, doch von Gottvertrauen im Moment keine Spur.

Es können auch Bergketten sein sogar: Ängste, Krankheit, die Sorgen, was wird morgen? Nichts davon ist überschaubar.

Die unerwünschten Berge eben machen uns deutlich im Leben wie winzig wir sind und hilflos wie ein Kind; aber bei eigener Stärke trauen wir nur auf unsere Werke.

Gott in Sorgen und Nöte hineinzulassen, heißt das Leben anders zu erfassen.

Ihm zu vertrauen bei jedem Hindernis, stärkt den Glauben ganz gewiss, denn er, der himmlische Vater, ist der allerbeste Lebensberater!

Ist doch für ihn der höchste Berg winziger als für uns ein kleiner Zwerg! Die "Berge" werden am Ende nutzen dafür, dass Gott ans Ziel kommt mit dir

--

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 175 X ANGESCHAUT

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 20. März 2015 um 1:46pm

Kommentar von Parvati am 25. März 2015 um 10:07pm

OM Namaste liebe Wuschel,
sehr schön hast Du das gedichtet! Das Zitat vom Dalai Lama und Dein Gedicht kamen für mich jetzt eben gerade im richtigen Moment ....
Vielen Dank, und Dir und dem wuscheligen Wesen neben Dir alles Gute!
Parvati
(Brigitte)

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 31. März 2015 um 1:29pm

Liebe Brigitte,
dass freut mich das ich mit diesem Gedicht und das Bild berühren und helfen konnte.
Manchmal weiß man nicht warum man einen Blog öffnet und dann schreibt.
"Halte nichts für zu klein den die Tage eilen hin!"
lg Wuschel

NAMASTÉ

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen