mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Atme ich spiegelverkehrt? - zu Podcast #94 Swara Yoga

Heute habe ich den Podcast #94 Swara Yoga von Sukadev gehört. Es geht darin um das Atemgleichgewicht. Unter anderem erwähnt Sukade die Effekte, die bei Nasenscheidewandverkrümmung auftreten können. Davon bin ich selbst betroffen, deshalb fand ich es spannend.

Dass man bei dauerhaftem Atemholen durch nur einen Nasenflügel ein Übermass an Sonnen- oder Mondenergie aufnimmt ist ein interessanter Gedanke, er leuchtete mir unmittelbar ein. Im allgemeinen würde ich auch die linke Seite mit lunaren Energien und die rechte Seite mit solaren Themen in Verbindung bringen.

So lautet auch die Swara Yoga Lehre: Chandra Bedana*, also links einatmen und rechts ausatmen stärkt lunare Energie, kühlt, beruhigt zuviel Pitta. Surya Bedana*, also rechts einatmen und links ausatmen, erhöht die Sonnenenergie, wärmt, stärkt Agni.

Bei mir ist es so, dass ich durch eine Verkrümmung der Nasenscheidewand zum größten Teil nur durch den linken Nasenflügel atme. (Seit einigen Tagen habe ich auch noch Schnupfen dazu.) Das ist übrigens auch der Grund, warum ich Wechselatmung nicht gut mitmachen kann. Schon nach sehr kurzer Zeit hole ich unwillkürlich durch den Mund Luft, das ist ein Reflex.

Trotzdem bin ich ein Pitta-bestimmter Mensch. Im Ayurveda-Test hatte ich 57% Pitta, 29% Vata und nur 14 % Kapha. Und auch bei den in Podcast #94 genannten Anzeichen stehe ich auf der Pitta-Seite: oft ist mir heiß, fast nie kalt; Sonne ist mir schnell zuviel; Hochsommer ist lästig; und ich bin eher reizbar als phlegmatisch.

Aber die Frage ist natürlich: was empfindet man als "normal"? Ich empfinde es als "normal", 90% des Atems durch den linken Nasenflügel zu atmen. Aber natürlich kann es auch sein, dass
der Schnupfen, den ich gerade aktuell nun auch noch im rechten Nasenflügel habe, mein Pitta-Übermass dämpft. Aber es handelt sich dabei ja nur um eine gerade beginnende Episode. Dann müsste meine länger erlebte, allgemeine Konstitution ja eher lunar sein als solar - so ist es aber nicht.

In meinem Geburtshoroskop habe ich Aszendent Löwe mit Sonne in Zwilling, Mond in Schütze und Uranus am Aszendenten. Insgesamt ein starkes Übergewicht von Luft und Feuer in variablen Zeichen. Das bestätigt Pitta und Vata.

Was Polaritäten betrifft so habe ich ganz oft das Gefühl, diese seitenvertauscht zu erleben. Insbesondere beim Atmen. Auch bei der Art der Atmung: bei Bauchatmung spüre ich Prana-Ausstrahlung
über die Hände, bei Brustatmung ist das Gefühl eher wie Prana-Aufnahme über die Hände.

Gibt es ein spiegelverkehrtes Atmen? Ich werde darüber meditieren.

Om Shanti

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 153 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen