mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ashtanga Yoga – der Yoga der acht Teile, der acht Glieder, manchmal auch genannt, der Yoga der acht Stufen.

Ashta – acht, Anga – Glieder, Teile, und Yoga – Yoga, der Weg zur Einheit, der Weg zur Harmonie. Ashtanga Yoga, der Weg zur Harmonie in acht verschiedenen Teilen und Gliedern. Im Deutschen sagt man zwar gerne, der Yoga der acht Stufen, aber in Wahrheit sind es keine acht Stufen. Man kann sagen, man praktiziert, sechs Glieder gleichzeitig, und die siebte und achte folgen irgendwann. Ashtanga Yoga ist zum einen Patanjali Yoga. Patanjali hat ja das Werk geschrieben „Yoga Sutra“, und im zweiten und dritten Kapitel beschreibt er die acht Stufen. Also, in der zweiten Hälfte des zweiten Kapitels und in den ersten Versen des dritten Kapitels. Diese acht Stufen, die Patanjali nennt, findet man auch in anderen Schriften, z.B. in der Hatha Yoga Pradipika, wie auch in der Shiva Samhita. Manchmal wird auch gesagt, Hatha YogaKundalini Yoga und Raja Yoga sind alles Ashtanga Yogas, also die Yogawege, die in acht Stufen verlaufen.

Was sind jetzt die acht Stufen? Für Patanjali sind die acht Stufen: Yama, Niyama, Asana, Pranayama, Pratyahara, DharanaDhyana und Samadhi. Erste Stufe, Yama, das sind die Empfehlungen im Umgang mit anderen, man kann sagen, die zwischenmenschliche Ethik. Das ist Yama. Dann gibt es Niyama, man kann sagen, das ist die persönliche Disziplin, die persönliche Lebensführung, Niyama. Dann folgt Asana. Asana ist dann die Sitzhaltung für die Meditation und die Körperstellungen. Dann folgt Pranayama als vierte der Ashtangas. Pranayama sind die Atemübungen. Wörtlich: Ayama, die Kontrolle, die Steuerung von Prana, der Lebensenergie, eben durch die Atemübungen. Pratyahara, den Geist zur Ruhe zu bringen, die Sinne nach innen zu ziehen, als fünfte der Ashtangas. Als sechste folgt Dharana, Konzentration auf etwas. Die nächsten beiden Stufen, Dhyana und Samadhi, folgen von selbst, wenn Dharana tiefer wird. Dhyana wird oft übersetzt als Meditation, man kann es auch nennen, Absorption. Und Samadhi ist dann der überbewusste Zustand der Verschmelzung.

Also, Ashtanga Yoga – der Yoga der acht Teile, der Yoga der acht Glieder, der achtgliedrige Yoga, manchmal auch genannt, der Yoga der acht Stufen. Es gibt heute auch eine bestimmte Form des Hatha Yogas, einen Hatha Yoga Stil, der auch als Ashtanga Yoga bezeichnet wird, manchmal auch als Ashtanga Vinyasa. Dieser ist begründet worden von Pattabhi Jois. Pattabhi Jois hat gesagt, er hat auf irgendwelchen Palmblättern uralte Hinweise und Lehren gefunden, wie man Hatha Yoga übst, insbesondere mit so genannten Vinyasas, mit Verbindungen, mit vielen Bewegungen. Um aber zu verhindern, dass sein Yoga nur körperlich unterrichtet und praktiziert wird, hat er ihn Ashtanga Yoga genannt. Und da ist tatsächlich damit gemeint, dass auch diese intensive und anstrengende Körperübung verbunden sein soll mit den anderen Angas, also mit Yama, der Ethik, mit Niyama, persönlicher Disziplin, Asana verbunden mit Pranayama, Atemübungen. Und dann folgt Pratyahara, Dharana, Dhyana, Samadhi, die Schritte der Meditation. Ashtanga Yoga, der Yoga der acht Stufen, der achtgliedrige Yoga. Ashta – acht, Anga – Teil, Yoga – Harmonie, Einheit. Ashtanga Yoga – der achtgliedrige Yoga.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 138 X ANGESCHAUT

Tags: Ashtanga Yoga, Yoga, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, Yoga der acht Stufen

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen