mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ärger, was ist das überhaupt? Warum werden Menschen ärgerlich? Welche Funktion hat Ärger und wie geht man mit Ärger um? Das sind einige Fragen, die mir gestellt wurden.

Evolutionsbiologisch kann man sagen, ist Ärger eine der drei Grundemotionen der Stress-Reaktion. Angenommen, der Mensch sieht Gefahr, dann hat er 3 Möglichkeiten: er kann fliehen, kämpfen oder sich tot stellen. Und diese 3 Grundmöglichkeiten auf die Gefahr zu reagieren haben etwas zu tun mit den 3 Grundemotionen, die mit Stress in Verbindung stehen.
Angst: Wenn du es klüger findest zu fliehen, dann ist es gut, wenn der Organismus Angst bekommt. Es heißt ja "Angst verleiht Flügel", unter Angst sind Menschen schneller.
• Ärger: Die zweite Möglichkeit ist Kampf, und da ist es besser, wenn du ärgerlich bist. Ärger ist die Emotion, die der Kampfmechanismus zum Überleben aktiviert hat. Denn durch den Ärger hast du die Kraft und Energie, plötzlicher Gefahr zu begegnen.
Depression: Die dritte Möglichkeit ist, sich tot zu stellen und zu hoffen, dass die Gefahr an dir vorbeigeht. Damit du dich besser tot stellen kannst, so dass die Gefahr an dir vorüber geht, ist Depressivität etwas Hilfreiches.
Und so sind Angst, Ärger und Depression verknüpft mit den 3 Aspekten der Stress-Reaktion auf der emotionalen Ebene.

Angst, Ärger und Depression vom Ayurveda (alte indische Heilkunst) her zu sehen ist die nächste Möglichkeit. Im Ayurveda spricht man von 3 Grund-Doshas, 3 Grund-Bio-Energien.
Vata, das ist die Luft-Energie, Vata im Überschuss heißt Angst und Ängstlichkeit.
Pitta ist die Feuer-Energie und Pitta im Überschuss bringt Wut, Ärger und Zorn hervor.
Kapha, das ist die Erd-Wasser-Energie und wäre im Positiven Gemütlichkeit, im Überschuss bringt Kapha Antriebslosigkeit, Depression.
Und so kann man sagen, dass eine Übersteuerung von Vata, Pitta oder Kapha eben Angst, Ärger und Depression hervorrufen kann.

Vom Evolutionsbiologischen her könnte man auch sagen: Ärger ist eine Emotion, eine Handlungsempfehlung mit Information und Energie.
Ärger gibt dir die Information aus dem Unterbewusstsein, dass z. B. Gefahr droht, du musst etwas tun! Jemand hat dich nicht richtig behandelt, oder jemand kommt zu spät, oder jemand hält sich nicht an die Regeln oder jemand nutzt einen anderen aus. Also Ärger ist zum einen eine Information.
Zweitens: mit Energie. Und drittens bekommst du oft gleich auch noch eine Handlungsempfehlung dazu.
Ärger ist also Information und Handlungsempfehlung mit Energie. Du könntest deinen Geist, dein Unterbewusstsein fragen: Welche Information willst du mir damit geben, welche Handlungsempfehlung, und danke für die Energie! Danach musst du aber wissen, die Information kann fehlerhaft sein und die Handlungsempfehlung nicht zielführend. Aber es ist gut sie anzuhören und sich dafür zu bedanken.

Vom Spirituellen her kann man sagen, dass Ärger ein Zeichen der menschlichen Schwäche ist. Wenn du spirituell entwickelt bist, dann wirst Du mehr Gelassenheit haben. Du wirst dich mindestens vom Ärger nicht überwältigen lassen. Eventuell bekommst du den Ärger als Information mit Handlungsempfehlung und Energie, aber dann kannst du mit Ruhe und Gelassenheit handeln.

Auf unseren Internet-Seiten bekommst du mehr Informationen über Ärger und Gelassenheit. Du kannst auch unter dem Stichwort Pitta nachschauen. So bekommst du mehr Informationen aus dem Ayurveda, wie du Pitta reduzieren kannst und so mehr Gelassenheit bekommen kannst, ohne gleich zu sehr in die ganze Psycho-Schiene zu gehen.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 40 X ANGESCHAUT

Tags: sukadev, Ärger

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen